Vier Leader-Projekte im Landkreis freigegeben

Aktuelle Leader-Förderperiode befindet sich auf der Zielgeraden Regensburg (RL). Bei seiner Sitzung im Baierweinmuseum in Bach beschloss das Leader-Entscheidungsgremium auf Landkreisebene die Verwirklichung folgender Projekte: Die touristische und kulturelle Aufwertung der Burganlage Kallmünz, die Gestaltung und ökologische Aufwertung des Dorfweihers Karlstein mit Verbindung zu den ursprünglichen Wegen des Schlossparks, ein landkreisübergreifendes Kooperationsprojekt der Gemeinden Brennberg, Rettenbach und des Marktes Falkenstein als Winter- und Wanderparadies sowie die Erstellung einer Broschüre aller Leader-Projekte der aktuellen Förderphase. Die Sitzung leiteten Elisabeth Sojer-Falter, Sachgebietsleiterin Regionalentwicklung im Landratsamt, sowie BBV-Kreisobmann Johann Mayer in Vertretung des terminlich verhinderten Gremiums-Vorsitzenden, Landrat Herbert Mirbeth. Mit der Freigabe dieser vier Leader-Projekte durch das Leader-Entscheidungsgremium – es setzt sich zusammen aus Vertretern von Politik, Landwirtschaft, Touristik, Kultur und Wirtschaft – wurden seit Beginn der neuen Förderperiode insgesamt 19 Projekte auf den Weg gebracht, von denen einige unter großem Interesse der Öffentlichkeit bereits eingeweiht wurden. Mit einer Gesamtinvestition von über zwei Millionen Euro konnten bisher 920.000 Euro an Fördermitteln beantragt werden, die dem Landkreis und mehreren Gemeinden zugute kommen. „Die aktuelle Förderphase geht 2013 zu Ende, deshalb müssen die vorbereitenden Maßnahmen möglichst zügig auf den Weg gebracht werden“, informierte Elisabeth Sojer-Falter. Im Anschluss an ihre Projektvorstellung und eingehender Diskussionen wurden die Anträge, teils mit Auflagen, zur Förderung freigegeben. Zu den Planungen zur Gestaltung des Dorfweihers in Karlstein soll ein runder Tisch mit Fachleuten gegründet und insbesondere die Gewässerqualität betrachtet werden. Das Burgenprojekt in Kallmünz wird vor der Antragstellung öffentlich vorgestellt und die künstlerische Gestaltung von einem internen Gremium begleitet. Hans-Michael Pilz vom Fachzentrum für Diversifizierung und Strukturentwicklung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt informierte darüber, dass in der Oberpfalz bisher 117 Maßnahmen mit einer Leader-Förderung von 8,5 Millionen Euro Zuschuss bewilligt worden seien. Das Entscheidungsgremium hinterfragt die einzelnen Maßnahmen kritisch und prüft anhand eines Bewertungsprotokolls den Mehrwert der beantragten Vorhaben für die regionale Entwicklung des Landkreises. „Die Projektliste zur Aufnahme als Leader-Projekt ist groß, aber nicht alle Vorhaben erfüllen die Fördervoraussetzungen“, so Sojer-Falter. Kommunen und private Träger können noch bis 2013 Projektideen an die Geschäftsstelle der Leader-Aktionsgruppe im Sachgebiet Regionalentwicklung am Landratsamt Regensburg melden. Weitere Informationen: Regionalentwicklung im Landratsamt Regensburg, Tel. 0941/4009-402 und http://lag-regensburger-vorwald-jura.landkreis-regensburg.de/http://

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01