„Eros ist mehr“ – eine Dichterreise

„Eros ist mehr“ – eine Dichterreise Spanischer Lyriker Juan Antonio González Iglesias zu Gast Das Forschungszentrum Spanien der Universität Regensburg lädt in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Spanischen Verein „El Puente“ in Regensburg und dem „Instituto Cervantes“ in München bereits zum vierten Mal zur Dichterreise – „Viaje poético“ – eines spanischen Lyrikers ein. Am kommenden Mittwoch, den 30. November 2011, wird Juan Antonio González Iglesias um 19.00 Uhr in der Städtischen Galerie Leerer Beutel (Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg) zu Gast sein und eine Auswahl seiner Texte präsentieren. Die Veranstaltung ist Teil einer Lesereise des Dichters, die ihn unter dem Titel „Eros ist mehr – Eros es más“ durch vier bayerische Universitätsstädte führt. Juan Antonio González Iglesias wurde 1964 in Salamanca geboren und gilt als einer der herausragenden Figuren des zeitgenössischen spanischen Dichtungsschaffens. Seine Gedichtbände erhielten vielfache Auszeichnungen und Preise; beispielsweise den Preis der Loewe-Stiftung für sein Buch „Eros es más“ (2007). Auch als bildender Künstler hat er sich bereits einen Namen gemacht. Juan Antonio González Iglesias ist zudem Professor für Lateinische Philologie an der Universität Salamanca und beschäftigt sich als Übersetzer intensiv mit den Werken von Ovid, Horaz und Catull, so dass es nicht verwundert, dass seine eigene Dichtung auch von diesen klassischen Vorbildern geprägt ist. Die Lesung, die zugleich Teil des Rahmenprogramms zur Picasso-Ausstellung im „Leeren Beutel“ ist, findet in spanischer und deutscher Sprache statt. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Jochen Mecke vom Institut für Romanistik der Universität Regensburg. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen; der Eintritt ist frei.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01