SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 21. Januar 2018

CSU-Neujahrsempfang mit Markus Söder

„Kirche und künstliche Intelligenz“

Mit einer routinierten Rede hält Markus Söder die Regensburger CSU bei Laune. Die will, das kündigt Franz Rieger an, noch heuer eine Kandidatin oder einen Kandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister präsentieren.

Nicht Parteifreunde, sondern Freunde: Franz Rieger und Markus Söder (re. neben MdB Peter Aumer und Stadtrat Christian Schlegl). Fotos: bm

Nicht Parteifreunde, sondern Freunde: Franz Rieger und Markus Söder (re. neben MdB Peter Aumer und Stadtrat Christian Schlegl). Fotos: bm

Der Ton ist präsidialer geworden. Obwohl Markus Söder beim CSU-Neujahrsempfang in Regensburg einen Großteil seiner Rede – selbstredend – dem Thema Zuwanderung/ Asyl/ Integration widmet, spart er sich am Sonntag jedwede Haudrauf-Rhetorik und auch wenn er eine Begrenzung von Zuwanderung fordert, fällt die Reizvokabel „Obergrenze“ kein einziges Mal. Routiniert und stellenweise humorig spult er eine kurzweilige Rede herunter, spart nicht mit den obligatorischen Sympathiebekundungen für Regensburg – „eine Stadt, die boomt, obwohl sie eigentlich gar nicht regiert wird“ – und überhäuft den Kreisvorsitzenden Dr. Franz Rieger mit Lob. Der, Rieger, sei weit mehr als ein Parteifreund, sondern ein Freund. In seiner Rolle als designierter Ministerpräsident fühlt sich der 51jährige sichtlich wohl.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01