SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 19. Januar 2018

Beim Bebauungsplan für das frühere LERAG-Areal gab es weitere Sonderregelungen für das „Immobilien Zentrum Regensburg“. Die Stadt begründet wortreich, warum dieses neuerliche Zugeständnis kein Zugeständnis war.

LB_100716_134

Kennen Sie sich mit Bebauungsplänen aus? Würden Sie Ungereimtheiten oder Missverständliches in teils 100seitigen Verwaltungsvorlagen erkennen, die Sie vier Tage vor Beschlussfassung bekommen? Nein? Dann geht es Ihnen ähnlich wie dem Gros des Stadtrats von Regensburg. Diesen Eindruck erweckt zumindest der Bebauungsplan für das LERAG-Areal, wo der Bauherrin – dem in die Korruptionsaffäre verwickelte „Immobilien Zentrum Regensburg“ (IZ) – der Bau von über 30 „Sozialwohnungen“ großzügigerweise komplett erspart wurde.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01