Arbeiter sägt sich Daumen ab

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 11.10.2012 Ladendiebe festgehalten In einem Büchermarkt im DEZ wurden Mittwochabend eine 29-Jährige und eine 31-Jährige beim Diebstahl beobachtet. Die zwei Frauen hatten Bücher im Wert von 180 Euro eingesteckt. Der Kaufhausdetektiv hielt die Diebinnen fest und alarmierte die Polizei. Betriebsunfall auf Baustelle Ein 40-jähriger Arbeiter aus Portugal kam beim Schneiden von Styropor mit der linken Hand in die Kreissäge. Dabei wurde sein Daumen abgetrennt. Laut anwesendem Notarzt war der Daumen nicht mehr zu retten. Der Mann wurde zur Wundversorgung ins Krankenhaus gebracht. Vandalen unterwegs Unbekannte zertrümmerten Mittwochnachmittag mutwillig zwei Glasscheiben einer Telefonzelle in der Frankenstraße. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Regensburg Nord, Tel. (0941)506-2221, entgegen. Betrunkener und Drogenkonsument mit dem Auto unterwegs Ein 43-jähriger Autofahrer wurde Mittwochabend in der Konradsiedlung kontrolliert. Den Beamten fiel starker Alkoholgeruch auf. Ein freiwilliger Alkotest ergab 2 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Außerdem wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Aus dem Verkehr gezogen wurde auch ein 25-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Stadtnorden. Der Mann stand offensichtlich unter Drogeneinfluss. Er musste ebenfalls eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Da im Auto außerdem ein Wurfmesser aufgefunden wurde, wird er zusätzlich angezeigt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01