Biedermeier-Blumenstrauß

Unterhaltsamer Biedermeier-Blumenstrauß – eine Kulturveranstaltung der besonderen Art Am Montag, 28. November 2011, findet im Großen Runtingersaal in Regensburg ein unterhaltsamer und informativer Abend der Stadtheimatpfleger-Reihe „Alte Stadt – lebendige Kultur“ statt. Ein Vortrag über das Leben und Schaffen des Biedermeier-Erfolgsschriftstellers und ersten Oberpfälzer Regierungspräsidenten Eduard von Schenk gewährt einen Einblick in die Zeit des frühen 19. Jahrhunderts. Literarisch und musikalisch runden den Abend eine Lesung aus Werken Eduard von Schenks und Musik aus der Zeit des Biedermeier ab. Anlass des Biedermeier-Abends ist die Neuerwerbung zweier Portraits Eduard von Schenks und seiner Frau durch das Historische Museum der Stadt Regensburg. Der Staatlichen Bibliothek Regensburg gelang es den schriftlichen Nachlass Eduards von Schenks zu übernehmen. „Der Oberpfälzer Regierungspräsident Eduard von Schenk (1788-1841) – ein vergessener Erfolgsschriftsteller“ lautet der Vortrag Dr. Bernhard Lübbers, Leiter der Staatlichen Bibliothek Regensburg, über Leben und Werk Eduard von Schenks. Wer weiß heute noch, dass Eduard von Schenk seiner Zeit als Dichter gefeiert und von Clemens Brentano, Franz Grillparzer und Heinrich Heine hochgeschätzt wurde? Wem ist noch bekannt, dass sein Drama „Belisar“ mehr als ein Vierteljahrhundert am Wiener Hoftheater aufgeführt wurde? Die Veranstaltung ist gleichsam als „Blumenstrauß“ geschnürt – so ein beliebter literarischer Ausdruck in der Biedermeierzeit: Für die literarische Unterhaltung sorgt der Regensburger Peter Wenk, der Texte aus Eduard von Schenks Werken vorträgt. Dr. Peter Germann-Bauer, der Direktor des Historischen Museums der Stadt Regensburg, erläutert die Porträts von Eduard von Schenk und seiner Frau Therese Neumayr. Das Marzipan-Quartett Regensburg umrahmt die Veranstaltung musikalisch mit Streichquartettmusik aus der Zeit des Biedermeier. Information zur Veranstaltung Termin: Montag, 28. November 2011, 20 Uhr Ort: Regensburg, Großer Runtingersaal, Keplerstraße 1 Eintritt: frei Veranstalter: Heimatpfleger der Stadt Regensburg, Kulturamt und Museen der Stadt, Historischer Verein für Oberpfalz und Regensburg, Verband der Schriftsteller, Staatliche Bibliothek Regensburg

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01