Bundespolizei fasst zweifach gesuchten Straftäter

Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Waldmünchen: Bundespolizei fasst zweifach gesuchten Straftäter Im Zug von Hof nach Regensburg verhaftet Regensburg / Maxhütte-Haidhof – Bereits am Freitagabend (18. November) haben Bundespolizisten einen zweifach gesuchten Straftäter im Zug von Hof nach Regensburg verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt (JVA) Amberg eingeliefert. Am Freitagabend kontrollierten Fahnder des Bundespolizeireviers Regensburg bei Maxhütte-Haidhof einen deutschen Staatsangehörigen. Die Beamten stellten dabei fest, dass sowohl die Staatsanwaltschaft Kempten als auch die Staatsanwaltschaft Bremen nach dem 24-jährigen Allgäuer ohne festen Wohnsitz suchten. Wegen gewerbsmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln sowie wegen Diebstahls hatte die Staatsanwaltschaft Kempten seit Ende Oktober nach dem Mann fahnden lassen. Den jungen Straftäter erwarten nun zwei Jahre Freiheitsstrafe für den Drogenhandel und 120 Tage Freiheitsentzug für den begangenen Diebstahl. Ebenfalls wegen Diebstahls hat seit Anfang November die Staatsanwaltschaft Bremen nach dem untergetauchten Straftäter gesucht. Einschließlich der angefallenen Kosten hat der gefasste Dieb noch eine Strafe von 234 Euro zu bezahlen oder ersatzweise 20 Tage Haft zu verbüßen. Bis zur Vorführung am Samstag beim AG Amberg blieb der Mann in der Gewahrsamszelle des Bundespolizeireviers Regensburg. Der zuständige Bereitschaftsrichter ordnete nach der Anhörung des Flüchtigen die sofortige Einlieferung in die JVA Amberg an.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01