Frau von Passanten aus der Donau gerettet

REGENSBURG; Zwei Passanten haben in einer vorbildlichen Aktion eine Frau aus der Donau gerettet. Ein Retter und die Gerettete kamen in ein Krankenhaus. Am Sonntag, 04.11.2012, gegen 12.35 Uhr, sprang eine 51-Jährige lt. Zeugenaussagen aus freien Stücken von der Steinernen Brücke in die Donau und trieb an der Wasseroberfläche flussabwärts. Zwei Passanten, die das Geschehen beobachtet hatten, reagierten blitzschnell und handelten vorbildlich. Ein 32-Jähriger entkleidete sich bis auf die Unterhose, legte einen Rettungsring an und ließ sich von einem 52-Jährigen mit einem Seil sichern. Der 32-Jährige schwamm der Frau hinterher und konnte sie nach ca. 250 m packen. Anschließend wurden beide unter Mithilfe des zweiten Helfers mit dem Rettungsseil ans Ufer gezogen und von den zwischenzeitlich eingetroffenen Rettungskräften in Empfang genommen. Während die 51-Jährige mit starker Unterkühlung zur stationären Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert wurde, konnte der 32-jährige Retter die Klinik nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Das Motiv der 51-Jährigen ist derzeit noch unklar. Die weiteren Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Regensburg Nord geführt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01