Italienische Kulturwochen in Regensburg

Von Triest nach Regensburg und zurück Italienische Kulturwochen in Regensburg Unter dem Titel „Trieste – Regensburg – Trieste: Settimana Italiana“ finden vom 5. Oktober bis zum 28. November 2012 die Italienischen Kulturwochen in Regensburg statt. Organisiert werden die Kulturwochen von Prof. Dr. Isabella von Treskow und Johanna Koehn vom Lehrstuhl für französische und italienische Literaturwissenschaft am Institut für Romanistik der Universität. Im Rahmen des facettenreichen Programms werden Vorträge, Filme, Lesungen, Konzerte und eine Vernissage zu Pinocchio präsentiert. Das Programm bietet interessierten Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, die Kultur Triests und des Friaul genauer kennen zu lernen und sich mit der Frage nach den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Italien und Deutschland in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinanderzusetzen. Den Anfang macht am kommenden Freitag, den 5. Oktober, um 19.30 Uhr die Vernissage „Pinocchio: un italiano nel mondo“ – mit dem Chor Lions Singers aus Trieste – in der Stadtbücherei im Thon-Dittmer-Palais (Haidplatz 8, 93047 Regensburg). Am Tag darauf geben die Lions Singers um 19.30 Uhr ein weiteres Konzert im Kulturzentrum Leerer Beutel (Bertholdstraße 9, 93047 Regensburg). Im November folgt ein Vortrag von Prof. Dr. Heinz Thoma (Halle) zum Romanwerk Italo Svevos. Die Präsentation am Montag, 5. November, um 19.30 Uhr wird in Kooperation mit der Deutsch-Italienischen Dante-Alighieri-Gesellschaft Regensburg organisiert und findet in der Regensburger Weinschenk-Villa (Hoppestraße 6, 93049 Regensburg) statt. Ein Höhepunkt ist die Lesung und Diskussion von und mit Boris Pahor am Mittwoch, den 7. November, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Pustet auf dem Campus statt. Pahor wurde 1913 in Triest geboren und gilt als einer der bedeutendsten slowenischen Schriftsteller. Er wurde im Januar 1944 als slowenischer Widerstandskämpfer verhaftet und nach Deutschland in ein Konzentrationslager deportiert. Der Schriftsteller wird in Regensburg sein Buch „Zeitzeuge des 20. Jahrhunderts“ vorstellen. Die Moderation der zweisprachigen Lesung mit anschließender Diskussion übernimmt Prof. Dr. Dr. Tanja Zimmermann (Konstanz). Ebenfalls ein Highlight ist die Lesung mit Mauro Covacich am Mittwoch, dem 28. November. Der junge italienische Erfolgsautor und Journalist wird um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Dombrowsky (St. Kassiansplatz 6, 93047 Regensburg) sein Werk „Triest – Literarische Spaziergänge durch die Stadt des Windes“ präsentieren. Weitere Lesungen (15. November) und Vorträge (27. November) sowie funkelnagelneue Filme aus Italien, gezeigt im Regina-Kino (Holzgartenstraße 22, 93059 Regensburg), runden das vielfältige Programm der Italienischen Kulturwochen in Regensburg ab. Detaillierte Informationen zum Programm und zu den Eintrittspreisen unter: http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/flyer_italienwoche.pdf

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

Kommentare sind deaktiviert