JU diskutiert Generationengerechtigkeit

Die JU-Landesvorsitzende Katrin Albsteiger zu Besuch in Regensburg Anlässlich der Gründung der Jungen Union Bayern vor 65 Jahren in Regensburg veranstaltete der JU Ortsverband Regensburg Nord zusammen mit dem kompletten Kreisverband der JU Regensburg-Stadt am Samstag, den 03.11.2012, einen politischen Frühschoppen. Prominenter Gast war Katrin Albsteiger, die als Landesvorsitzende der Jungen Union Bayern zu Fragen der Generationengerechtigkeit in Deutschland Stellung bezogen hat. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion vor knapp 100 Gästen in der „Suite 15“ sprach sie mit MdB Peter Aumer und MdL Dr. Franz Rieger über die Positionen der Jungen Union Bayern hinsichtlich einer generationengerechten Politik. Das Konzept der Generationengerechtigkeit verknüpfe die Bedürfnisse der heutigen Generationen mit den Lebenschancen künftiger Generationen. Es gehe von der Grundüberlegung aus, dass die Gestaltungsspielräume der heutigen und der kommenden Generationen in einem ausgeglichenen Verhältnis stehen sollen. In der Konsequenz bedeutet das: Der Staat habe in seinem Handeln nicht nur die gegenwärtigen Interessen zu berücksichtigen, sondern auch die Interessen künftiger Generationen. Im Anschluss an die durchaus auch kontrovers geführte Diskussion konnten die gesellschaftspolitisch interessanten Fragestellungen in lockerer Runde bei.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01