Jürgen Huber will in den Bundestag

Will in den Bundestag: Stadtrat Jürgen Huber (re. beim städtischen Neujahrsempfang). Foto: AignerAm Donnerstag treffen sich die Regensburger Grünen, um ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl aufzustellen. Und nach Astrid Freudenstein in der CSU will sich nun auch bei den Grünen ein Neu-Stadtrat um die Direktkandidatur bewerben. Neben Rosemarie Gunder, Mitglied im Kreisvorstand der Grünen und Christian Hartl, Elternbeiratsvorsitzender im Pentlinger Kindergarten, stellt sich auch Jürgen Huber, Vorsitzender des Kunstvereins GRAZ zur Wahl. Er gehört den Grünen seit 2007 an und schaffte bei der zurückliegenden Kommunalwahl von Listenplatz 6 in den Stadtrat. In der Vergangenheit hat Huber immer wieder gefordert, dass – etwa nach dem Vorbild Österreichs – mehr Künstler ins Parlament gehören. Nun will er es offenbar gleich selber machen. Am Donnerstag, 20 Uhr, entscheidet die Mitgliederversammlung der Regensburger Grünen in der Bischofshof Braustuben über ihren Direktkandidaten.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01