Keiner weiß was!

.Stadtbau: Statt Daut kommt eine Presseerklärung Es wird heute vermutlich ausgehen wie das Hornberger Schießen. Die für 16 Uhr anberaumte Stadtratssitzung (Beginn 16 Uhr), bei der alle Fragen zur Korruptionsaffäre bei der Stadtbau geklärt werden sollen, dürfte wenig Neues ergeben. Hans Schaidinger wusste zwar seit dem 31. Juli Bescheid, wird sich aber damit rechtfertigen, dass er allem früh genug nachgegangen ist. SPD und CSB werden dies bezweifeln. Man tauscht Vorwürfe und Unterstellungen aus und geht nach Hause. Licht ins Dunkel könnte der geschasste Geschäftsführer Martin Daut bringen. Er kommt nicht. Fraglich ist auch, ob Interims-Nachfolger Klaus Nickelkoppe erscheinen wird. Er sei krank, hieß es gestern. Martin Daut verschickte am Abend eine Presseerklärung: Er sei von der Sitzung ausgeladen worden. Unterlagen, um sich rechtfertigen zu können, würden ihm verweigert. Möglicherweise will er sich zu einem späteren Zeitpunkt aber noch vor dem Stadtrat äußern, wenn eine „rechtsstaatliche und faire Verfahrensweise” garantiert sei.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01