Morgen, Regensburg

Interessante Begleiterscheinung eines Wahlkampfes sind die zahlreichen Accessoires, mit denen die Parteien auf sich aufmerksam machen wollen. Hans Renter und Hans Melzl (beide CSU) verteilen Streichholzbriefchen mit Fotos, auf denen die beiden – mit Verlaub – kaum wieder zu erkennen sind. Die Aufnahmen liegen mindestens schon eine Wahlperiode zurück. Aber immerhin: Kippen kann ich mir damit anstecken. Praktisch! Die „Sieben Jungen” (auch CSU) verteilen etwas Zeitloses – Spülschwämme. Weil sie – jubilate, jubilate –„Verkrustungen lösen”. Zum Spülen kann man’s brauchen. En Vogue sind auch Süßwaren. Von SPD-Wolbergs gibt’s biegsame Gummibärchen. Die Freien Wähler servieren feinste Konfiserie mit FW-Emblem. Auf einem Zwieback wäre mehr Platz dafür und es würde auch besser zu den Wahlplakaten passen, von denen, wie mein geschätzter Kollege Peter Lang schrieb, OB-Kandidat Ludwig Artinger wie das Brandt-Zwieback-Kindchen grinst. Von der CSU gibt’s Schokolade en gros, braun, nicht schwarz. Einzigartig aber: Hans Schaidinger. Er überrascht mit Schlüsselanhängern, in schlichtem, klassischen Weiß-Blau gehalten. Und die meisten CSU-Mitglieder stört es nicht, dass der CSU-Aufdruck bei Hansens Wahlkampf-Material fehlt. „Das ist ja sowieso das CSB-Blau”, sagen die CSUler und grinsen … (Ent)spannende Lektüre!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01