Seehofer zeichnet CSB-Mitglieder aus

Presseerklärung Der Christlich Sozialen Bürger Regensburg – CSB Mitglieder der CSB Regensburg von Ministerpräsident ausgezeichnet HelferempfangMinisterpräsident Horst Seehofer und Landtagspräsidentin Barbara Stamm luden am Dienstag stellvertretend für alle Personen, die sich anlässlich der Hochwasserkatastrophe im Juni diesen Jahres für den Schutz der Bevölkerung und die Beseitigung der Schäden engagierten, einige Helfer zu einem Empfang in das neue Schloss Schleißheim ein. Unter den Geladenen befanden sich auch der CSB-Vorsitzende André Schreiber und deren Kassier Rudolf Schmitzer. Schmitzer half während der Hochwasserkatastrophe im Landkreis Kelheim, während Schreiber zunächst die Zusammenarbeit von Bundeswehr und zivilen Hilfskräften im Landkreis Regensburg koordinierte, um anschließend im stärker betroffenen Deggendorf erschöpfte Kräfte abzulösen. Gemeinsam mit den anderen Helfern wurden Schreiber und Schmitzer für ihr selbstloses Engagement von Ministerpräsident Seehofer und Landtagspräsidentin Stamm mit der eigens geschaffenen Ehrennadel „Fluthelfer 2013“ ausgezeichnet. Es mache ihn stolz und glücklich, bei einem solchen Unglück helfen zu können, so Schreiber. Auch habe er von den betroffenen Menschen bereits ausreichend Dank erhalten. „Dennoch ist es schön, dass auch die Staatsregierung und der Landtag nochmals das Engagement der 100.000 mehrheitlich freiwilligen Helfer würdigen.“ Der stellvertretende Vorsitzende Rudi Prösl betonte, dass sich die CSB auch künftig für die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements einsetzen werde. Die Menschen müssten erkennen, dass „nur ein soziales Leben, ein erfülltes Leben“ sei.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (6)

  • erik

    |

    Große Augen und großer rundlicher Kopf, das Kindchenschema!
    Ein typisches Merkmal konservativer Politiker. Ein Merkmal das
    andere Defizite überdeckt und bei älteren und alten Frauen
    besonders gut ankommt, da Mütterinstinkte geweckt werden. Als
    Ersatzhandlung für das Stillen wird diesen Politikern dann die
    Wahlstimme gegeben.

  • Ele

    |

    Oh Erik, das ist ja eine abenteuerliche Psychologie
    !!___Also ich würde mir vllt. mal einen der beiden Herren zur Brust
    nehmen *lach* – aber stillen ? ___Es soll ja auch ältere Damen
    geben, die über das „Nähren-Wollen“ hinausgewachsen sind – so drei,
    vier werdens in Bayern schon sein *zwinker*

  • ???

    |

    @ Erik: Hui gewagt, da betreibt wohl einer in seiner
    Freizeit ‚Rassenkunde‘: Von der Schädelform auf den Charakter eines
    Menschen zu schließen! Dachte die Zeiten hätten wir -Gott sei
    Dank!- hinter uns. Unterstes Niveau – egal wer der Adressat
    ist.

  • Helden an die Flutfront, marsch marsch

    |

    Der Flutmedaillen-Held A. Schreiber kämpfte gegen die
    aggressiven den bayerischen Boden und die Weltkulturerbe-Erde
    invadierenden Flutwassermassen zunächst „Kräfte koordinierend, um
    dann“ andernorts „erschöpfte Kräfte abzulösen“; aha, so, so, der
    heimischen Boden- und Erdeverteidiger an der Flutwasserfront wirkte
    demnach im Stabe und nicht im zupackenden Kampf an der Wasserfront.
    Und der Hauptmann der Feldjäger (d. R. oder aktiv?) R. Schmitzer
    „half im Landkreis Kelheim“; sicherlich auch nicht im Vorne-Einsatz
    wird er helfen geholfen haben, so wie er dareinschaut: das
    mutmaßliche Umfeld der Gulaschkanone darf hilfewirksam auch nicht
    unterschätzt werden. Falls der Kam’rad Schmitzer aktiv sein sollte,
    so empfehle ich ein helleres und besseres auf Maß geschnittenes
    Offizierstuch für seinen Uniformrock, der gräßlich nach „Innerem
    Gewürge“, äh, Innerer Führung ausschaut. Jener wird auch die
    fehlende Kopfbedeckung geschuldet sein: stramm sind wir schon lange
    nicht mehr, fesch aber auch nicht.

  • Gustl

    |

    Wenn man die Tat nicht kritisieren kann, muss man wohl auf
    Äußerlichkeiten abstellen. Hautsache Kritik. Ich finde es
    lobenswert, wenn sich Menschen engagieren. Und wenn Politiker das
    tun, ist das umso besser.

  • Helden an die Flutfront, marsch marsch

    |

    @ Gustl 18.07.2013, 18:34h

    Da gehe ich mit Ihnen kondom, zeitgeistig gesagt.
    Jedoch sind mir die Anpacker = Malocher lieber als die Anschaffer = Autoilluministen.
    Von Ersteren hört man in aller Regel wenig, Letztere hingegen beherrschen die goldene Politregel „tue ein bißchen was, leitend selbstredend, und brülle es pressemitteilungsmäßig in die Welt hinaus“: CSB = Christliche-Selbst-Beweihräucherung; wahrscheinlich ministrieren die beiden CSB-Flutfronthelden ab und an als Thuriferar und Navicular und sind deswegen beweihräucherungsaffin.
    Also, lieber Gustl, bleiben wir in der Grundsätzlichkeit sozial-solidarischer Hilfetätigkeiten kondom verbunden.

Kommentare sind deaktiviert