SSV Jahn contra Spitzenreiter

Gegen Ingolstadt unterlag der Jahn vergangene Woche mit 1:3. Heute ist trotzdem alles drin.	Foto: StaudingerWie schaut’s aus mit der Güttler-Truppe? Heute: 2. Versuch. Vorneweg: Das Spiel heute, 15.30 Uhr, gegen die „Zweite” des VfB Stuttgart ist eine erste wirkliche Standortbestimmung. Im ersten Spiel des neuen Jahres gegen Ingolstadt war der Jahn 30 Minuten stark, führte 1:0. Aber wer sich in zehn Minuten drei Tore fängt, kann schon mal einbrechen. Die Niederlage hat insofern nicht wirklich Aussagekraft, was das Potential des SSV anbelangt. Die Stuttgarter liegen gerade mal vier Punkte vor dem SSV. Ein Sieg müsste drin sein. Wie’s finanziell aussieht, bleibt dagegen weiter unklar. Aber wenigstens haben die „JAhn-Sager” eine Presseerklärung „über die Zukunft des Jahn-Fußballs” herausgegeben, in der sich die finanzkräftige Promi-Plauder-Runde selbstbeweihräuchert ohne konkret zu werden…

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01