SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 4. März 2008

Hätte der SPD im Stadtrat gut getan: Banafsche.	F.: StaudingerMinou Banafsche – die letzte Chance ist ein OB Wolli Freud und Leid lagen für Minou Banafsche am Sonntag ganz dicht zusammen. In ersten Prognosen hatte es so ausgesehen, als würde der jungen SPD-Kandidatin der Sprung in den Stadtrat gelingen. Zum Schluss musste fehlten 127 Stimmen. Eine Chance bleibt: Sollte Joachim Wolbergs Oberbürgermeister werden, rückt Banafsche nach. Nun ist sie Wahlkampf für Wolbergs gefordert. Dass die beiden keine Freunde sind, weil Banafsche das offene Wort pflegt, ist bekannt. Dass Wolbergs Banafsches Kandidatur – gelinde gesagt – nicht gerade unterstützte, auch.

Rudis Berichte über Regensburg sind ein Hort der Objektivität

Die Bewunderung fällt über mich her wie ein Raubtier, als ich den machtvollen Artikel von Rudolf Neumaier am Montag in der Süddeutschen Zeitung lese. Er beschäftigt sich mit der Regensburger CSU. Ich bin beeindruckt, wie viel Überblick dieser Mann vom Bayerischen Leitmedium hat, ohne sich am Sonntag überhaupt bei der Wahl in Regensburg blicken zu […]

Schein und Sein – der falsche Steuerberater

Wie Ewald F. sich sieben Jahre lang als jemand ausgab, der er nicht war. Sieben Jahre lang prangte im Regensburger Stadtwesten – bescheiden unter dem seiner Ehefrau, einer Rechtsanwältin und Steuerberaterin – das Schild des 51jährigen Ewald F. (Name geändert) mit dem Zusatz „Diplomkaufmann – Steuerberater“. Auch im Internet und in den einschlägigen Telefonbüchern war […]

Man sorgt sich umeinander

Das Projekt Mehrgenerationenhaus klingt für viele Menschen verlockend. Es ist ein schöner Gedanke, wenn sich Menschen aller Altersstufen unterstützen und jeder das in die Gemeinschaft einbringt, was er am besten kann. Das funktioniert bei Bernhard Bachmeier auch in einem gewöhnlichen Wohnblock. Wie finden Sie es, dass in Regensburg ein Mehrgenerationenhaus eröffnet wurde? An sich eine […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01