Standortsicherung E.ON CCR Regensburg – ver.di Oberpfalz: Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns

Nach monatelangen und sehr schwierigen Verhandlungen war es am 26. Oktober 2012 in Berlin gelungen, für die Beschäftigten der in E.ON neu gegründeten E.ON Business Service GmbH einen Tarifvertrag mit der Gewerkschaft ver.di zu erarbeiten. „Nachdem nun am 2. November 2012 die Gruppentarifkommission für die Tarifgruppe Energie in Hannover diesem Tarifvertrag zugestimmt hast, ist eine längerfristige Sicherung des Standortes Regensburg mindestens bis 31.12.2019 möglich geworden.“ erläutert Alexander Gröbner (Geschäftsführung ver.di Bezirk Oberpfalz) „Dabei ist der Erfolg in erster Linie der streitbaren Belegschaft und dem Verhandlungsgeschick des Betriebsrats, wie auch den GewerkschafterInnen im Betrieb zu verdanken. Selbstverständlich hat uns aber auch die breite Unterstützung der Regensburger Stadtpolitik aber auch der bayerischen Landespolitik getragen. Dafür wollen wir uns ausdrücklich bedanken!“ so Gröbner weiter Johann Willibald (Betriebsratsvorsitzender E.ON CCR Regensburg) zeigt sich nach der Belegschaftsversammlung vom Freitag erfreut. „Es ist uns gelungen, den Vorstand in Düsseldorf von effizienten Alternativen zu überzeugen. Auch wenn ein Teil der Aufgaben in den nächsten Jahren wohl nach Cluj wandern werden, sind rund 230 Vollzeitstellen in Regensburg abgesichert.“ Jetzt gehe aber die Arbeit erst richtig los. Es gelte ein Standortfeinkonzept zu erarbeiten, anschließend Interessenausgleich und Sozialplanverhandlungen für die zu verlagernden Stellen zu verhandeln und schließlich die Beschäftigten entsprechend zu beraten. (betonen die beiden Gewerkschafter) Gröbner und Willibald geben sich auch hinsichtlich der übrigen bayerischen Arbeitsplätze noch nicht endgültig geschlagen – „sicherlich stehen die Karten nicht wirklich gut, und wir wollen nichts versprechen, was wir nicht halten können!“ Gleichwohl gebe es gute Gründe, für die übrigen Arbeitsplätze z. B. in Landshut oder Nürnberg auch weiterhin konstruktive Gespräche zu führen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01