Verkehrsunfall

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 23.04.2015

Verkehrsunfall – Zeugenaufruf

Am Mittwoch, gegen 07.45 Uhr, kam es in der Bahnhofstraße zur Kollision zwischen einem Linienbus des RBO und einem Pkw. Der Linienbus verließ zur Unfallzeit den Haltestellenbereich vor dem Hauptbahnhof. Beim Einbiegen auf die Fahrbahn der Bahnhofstraße scherte das Heck des Busses aus und touchierte einen hier verkehrsbedingt wartenden Pkw. Beide Fahrzeugführer verließen die Unfallstelle ohne weitere Kontaktaufnahme bzw. Absprache zur Schadensregulierung. Wie später festgestellt wurde entstand im Heckbereich des Linienbusses erheblicher Schaden. Es kann somit davon ausgegangen werden, dass der Pkw ebenfalls beschädigt wurde. Sowohl der geschädigte Pkw-Fahrer als auch unbeteiligte Zeugen werden gebeten sich zur Klärung des Sachverhalts mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, in Verbindung zu setzen.

Bereits am Donnerstag, den 29. Januar 2015, kam es zu einem bislang nicht geklärten Unfall an der Bushaltestelle Sophie-Scholl-Straße in Burgweinting. Eine 60jährige Dame, die auf einen Rollator angewiesen ist, wollte am Unfalltag, gegen 08.45 Uhr, den Linienbus besteigen. Da sich das Einsteigen mit der Gehhilfe naturgemäß als schwierig gestaltet, bat die Dame den Busfahrer um Hilfe. Der Fahrer beförderte zunächst den Rollator in das Fahrzeug, um dann der Frau behilflich zu sein. Beim Einsteigen stürzte der weibliche Fahrgast und verletzte sich, wodurch eine ärztliche Behandlung in einem Krankenhaus notwendig wurde. Zur Klärung des Unfallherganges werden Zeugen gebeten sich mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001, in Verbindung zu setzen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01