Vortrag: Neonazistischer Terror

Nach einer längeren Pause finden noch in diesem Jahr drei Vortragsveranstaltungen statt, die von der Jugendinitiative gegen Rassismus und Antisemitismus in Kooperation mit der DGB-Jugend Ostbayern sowie mit finanzieller Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung Bayern / Kurt Eisner Verein organisiert wird. Los geht es schon diese Woche: Neonazistischer Terror Referent: Robert Andreasch (Fachjournalist) Donnerstag 18.10.2012 um 19.00 Uhr im L.E.D.E.R.E.R. e.V. (Lederergasse 25, Regensburg) Nach Bekanntwerden der Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) war das Entsetzen bei Sicherheitsbehörden wie in der Bevölkerung groß. Neonazis konnten über Jahre hinweg ungestört einen rassistischen Mordfeldzug durchführen und dabei mindestens zehn Personen ermorden. Dabei hätte zumindest den Sicherheitsbehörden nicht entgangen sein dürfen, dass es innerhalb der neonazistischen Rechten seit Jahrzehnten terroristische Strukturen gibt. Die Wehrsportgruppe Hoffmann und die Terrorgruppe rund um den Neonazi Martin Wiese sind hierbei nur die bekanntesten Beispiele. Auch in den letzten Jahren kam es bei Razzien innerhalb der Neonaziszene regelmäßig zu Waffen- und Sprengstofffunden. Zudem werden laufend Konzepte über einen bewaffneten Kampf innerhalb der Szene diskutiert. Warum konnten oder wollten die Sicherheitsbehörden daraus nicht die richtigen Schlüsse ziehen? Im Vortrag soll ein Überblick über rechten Terror sowie das Verhalten der Sicherheitsbehörden gegeben werden. Detaillierte Informationen zu den weiteren Veranstaltungen gibt es auf unserem Blog : www.jugendinitiative.blogsport.de 15.11.2012 Die Bundeswehr und die extreme Rechte Referent: Lucius Teidlbaum 06.12.2012 Was ist „Anti-Antifa“? Referent: Jörg Kronauer inladung und Pressemitteilung: Noch drei Vortragsveranstaltungen der Jugendinitiative gegen Rassismus und Antisemitismus bis Jahresende

_____________________________________________________

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns Euch/Sie nach einer längeren Pause noch in diesem Jahr zu drei Vortragsveranstaltungen einladen zu können, die von der Jugendinitiative gegen Rassismus und Antisemitismus in Kooperation mit der DGB-Jugend Ostbayern  sowie mit finanzieller Unterstützung der Rosa Luxemburg Stiftung Bayern / Kurt Eisner Verein organisiert wird. Los geht es schon diese Woche:

 

xx Neonazistischer Terror xx

Referent: Robert Andreasch (Fachjournalist)

Donnerstag 18.10.2012 um 19.00 Uhr im L.E.D.E.R.E.R. e.V.

(Lederergasse 25, Regensburg)

Nach Bekanntwerden der Mordserie des „Nationalsozialistischen Untergrund“ (NSU) war das Entsetzen bei Sicherheitsbehörden wie in der Bevölkerung groß. Neonazis konnten über Jahre hinweg ungestört einen rassistischen Mordfeldzug durchführen und dabei mindestens zehn Personen ermorden. Dabei hätte zumindest den Sicherheitsbehörden nicht entgangen sein dürfen, dass es innerhalb der neonazistischen Rechten seit Jahrzehnten terroristische Strukturen gibt. Die Wehrsportgruppe Hoffmann und die Terrorgruppe rund um den Neonazi Martin Wiese sind hierbei nur die bekanntesten Beispiele. Auch in den letzten Jahren kam es bei Razzien innerhalb der Neonaziszene regelmäßig zu Waffen- und Sprengstofffunden. Zudem werden laufend Konzepte über einen bewaffneten Kampf innerhalb der Szene diskutiert. Warum konnten oder wollten die Sicherheitsbehörden daraus nicht die richtigen Schlüsse ziehen?

Im Vortrag soll ein Überblick über rechten Terror sowie das Verhalten der Sicherheitsbehörden gegeben werden.

 

Detaillierte Informationen zu den weiteren Veranstaltungen gibt es auf unserem Blog :

www.jugendinitiative.blogsport.de

15.11.2012          Die Bundeswehr und die extreme Rechte                         Referent: Lucius Teidlbaum

06.12.2012          Was ist „Anti-Antifa“?                                                                Referent: Jörg Kronauer

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

Kommentare sind deaktiviert