Zeugen gesucht

Pressebericht der PI Regensburg Süd vom 25.11.2011 Zeugenaufruf Am Dienstag, 22.11.2011, gegen 18.50 Uhr, kam es an der Kreuzung Galgenberg/Johann-Hösl-Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein weißer Kleintransporter befuhr die Galgenbergstraße stadteinwärts und bog nach rechts in die Johann-Hösl-Straße ab. Eine Pkw-Lenkerin überquerte die Kreuzung von der Josef-Engert-Straße her kommend, in die Johann-Hösl-Straße. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Beide Verkehrsteilnehmer gaben an bei Grünlicht gefahren zu sein. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen des Vorfalls gesucht. Unfallaufnahme bei der PI Regensburg Süd, Tel. 0941/506-2001. Schlägerei Morgens, gegen 03.00 Uhr, wurde ein junger Mann aufgrund seines aggressiven Verhaltens aus einer Diskothek in der Innenstadt verwiesen. Vor der Türe steigerte sich die Angrifflust des 22jährigen. Er pöbelte Passanten an, stieß eine Person gegen einen geparkten Pkw und schlug mit der Faust auf ihn ein. Dem Attackierten kamen zwei Unbekannte zu Hilfe. Gemeinsam stiefelten sie ihn, nachdem sie ihn zu Boden geschlagen hatten. Bei der Auseinandersetzung wurde sowohl der Raufbold als auch sein Opfer leicht verletzt. Die Polizeiinspektion Süd ermittelt wegen Körperverletzungsdelikten. Trunkenheitsfahrten In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden schwerpunktmäßig Verkehrskontrollen mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei durchgeführt. Ein Radfahrer und fünf Autofahrer mußten aufgrund ihres Trunkenheitsgrades ihre Fahrzeuge abstellen. Der Alkotest eines Pkw-Lenkers ergab einen Wert von 1,4 Promille. Er mußte seinen Führerschein abgeben und mit dem Entzug der Fahrerlaubnis für ein Jahr rechnen. Vier Autofahrer waren mit mehr als 0,5 Promille auffällig. Bei ihnen steht ein vierwöchiges Fahrverbot im Raum.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01