100 Prozent Erneuerbare Energien – Solarenergie sichert die Energiezukunft!

Veranstaltung mit MdB Hans-Josef Fell. Vor fünf Jahren wurde in der Gemeinde Zeitlarn, im Landkreis Regensburg, ein Freiflächen-Solarkraftwerk mit einer Leistung von 0,6 MegaWatt in Betrieb genommen. Im September 2012 hat das Unternehmen BELECTRIC in der Nähe von Berlin ein Solarkraftwerk mit 128,5 MegaWatt Leistung errichtet. Diese Entwicklung verdeutlicht, trotz aller Kritik, die Erfolgsstory der Erneuerbaren Energien und des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) in Bayern und Deutschland. Jetzt gilt es die Weichen für ein EEG 2.0 zu stellen: ein neues Marktdesign ist notwendig, um aus den Anfangserfolgen der Erneuerbaren Energien eine kostengünstige, versorgungssichere und umweltschonende Zukunft auf Basis von 100% Erneuerbaren Energien zu gestalten. Wir laden Sie daher sehr herzlich ein, gemeinsam mit Herrn Hans-Josef Fell MdB, Sprecher für Energiepolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, und Vertretern des Unternehmens BELECTRIC über die Zukunft der Energieversorgung Deutschlands und Bayerns zu diskutieren. Hans-Josef Fell hat viele energiepolitischen Initiativen und Gesetze maßgeblich beeinflusst. So ist er Autor des Gesetzentwurfes zum Erneuerbare-Energien-Gesetz, welches im Jahr 2000 verabschiedet wurde und die Grundlage für die bis heute positive Entwicklung der Erneuerbaren Energien ist. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 5. Dezember 2012 um 16.00 Uhr in Regensburg statt. Veranstaltungsort ist das Café Pernsteiner, Von-der-Tann-Str. 40 in 93047 Regensburg.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • Joachim Datko

    |

    Siehe auch:

    http://www.monopole.de/erneuerbare-energien/arme-zahlen-wohlhabenden-photovoltaik-gewinne/

    http://www.n-tv.de/politik/Textilfirmen-klagen-gegen-EEG-article6967711.html

    Die Wohnnebenkosten sind ein Eldorado für Abzocker. Ohne die vielen Abkassierer wären unsere Wohnnebenkosten wesentlich geringer.

    Meiner Ansicht nach ist es bei der Photovoltaik wie in der Fabel vom Zug der Lemminge, es laufen so viele in die selbe Richtung, dass der Einzelne die falsche Richtung nicht mehr erkennt.

    Den Arbeitnehmern in der deutschen Solarindustrie sind mittlerweile die Augen weit aufgegangen.

    Den Investoren in der deutschen Solarindustrie sind mittlerweile die Augen weit aufgegangen.

    Subventionen setzen die Regelungsfunktion des Geldes außer Kraft und führen oft zu fatalen Fehlinvestitionen.

    Joachim Datko – Physiker, Philosoph
    Forum für eine faire, soziale Marktwirtschaft
    monopole.de

  • Jakob Tiefenthaler

    |

    Auch die Atom-Industrie wird subventioniert, ebenso die Landwirtschaft, der Bergbau, die Schiffahrt, die Luftfahrt, die Bahn, das Fernsehen, die Presse usw.

  • Veronika

    |

    @Joachim Datko: Danke für Ihren Beitrag, denn wo Sie Recht haben, haben Sie Recht. In gewissen Kreisen wird ja jetzt schon spekuliert, die genossenschaftlichen EEG-Kraftwerke zukünftig wieder in die Nähe der Energiekonzerne zu bringen. Jetzt ist es noch notwendig, den einzelnen BürgerInnen durch genossenschaftliche Beteiligungsmöglichkeit das letzte Geld aus der Tasche zu ziehen, sich – hier sind ja vor allem Kommunalpolitiker sehr greifbar – Aufsichtsrats- und Vorstandsposten (auch für die lieben Nachkommen) zu sichern, bevor dann alles wieder bei den Konzernen landet, die dann wiederum Staatsgelder erhalten, weil diese günstigst in (billigst aufgekaufte) Solar- und Windkraftwerke investiert haben. Warum fördert man nicht, dass sich jede/r BürgerIn mit einer eigenen PV-Anlage – zum Selbstverbrauch des gewonnenen Stroms – unabhängig macht?

Kommentare sind deaktiviert