„Aber Hallo!“ beim SchoolJam

PRESSEINFORMATIONEN

SchoolJam Schülerband-Festival 2014/15
Gesucht: Deutschlands beste Nachwuchs-Band
Endspurt auf dem Weg ins SchoolJam-Finale: Am 18. April entscheidet sich, wer „Deutschlands beste Schüler- und Nachwuchsband“ ist. Neun Bands stellen sich im Rahmen der Frankfurter Musikmesse einer hochkarätigen Jury.
Frankfurt/München, April 2015 Nach zwölf sehr gut besetzten Regional-Finals und einem zweiwöchigen Online-Voting fiebern jetzt noch neun Bands dem Finale von SchoolJam 2014/15 am 18. April in der Frankfurter Festhalle entgegen. Zuletzt hatten Fans die Möglichkeit online für ihre Lieblingsband zu voten. Nun steht fest: Superheld, Pay Pandora, The Sunset Council, John Apart, Mirja Danielle, RockAGe, Silent Stones, Aber Hallo! und Ramba Zamba Samba rocken im Finale um den Sieg. Schirmherrin von SchoolJam ist Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.

Gerald Dellmann, Initiator und SchoolJam-Vorsitzender, ist begeistert von der musikalischen Qualität der teilnehmenden Bands. Mehr noch: „Die meisten Acts haben auch eine erstaunliche Bühnenperformance hingelegt. Die Entscheidung, wer sich am Ende des Finalabends mit dem Titel schmücken darf, dürfte knapp ausfallen.“
Damit die Wahl im Finale so fair und fachkundig wie möglich ausfällt, präsentieren die SchoolJam-Veranstalter eine kompetent besetzte Jury. Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Guano Apes-Schlagzeuger Dennis Poschwatta, der Ex-Reamonn- und jetzigen Stereolove-Drummer Mike Gommeringer, der Hit-Produzent Peter Hoffmann (u.a. Falco, Tokio Hotel), Söhne Mannheims-Gitarrist Kosho sowie der Fernsehmoderator, Musiker und Huffington Post-Herausgeber Cherno Jobatey.

Die neun Finalteilnehmer haben allen Grund, stolz auf sich zu sein. Schließlich war die Konkurrenz erneut extrem groß. Insgesamt haben sich in diesem Jahr beim größten deutschen Schüler- und Nachwuchsband-Festival 1.341 Bands und Solokünstler beworben. Gut 120 von ihnen zogen in die zwölf Regional-Finals ein, die in Trier, Leipzig, Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Stuttgart, Nürnberg, München, Hannover und Bochum stattfanden. Hier wurden wiederum 28 Bands ausgewählt, die ins Online-Voting durften. Acht werden nun ins Finale geschickt, für das die Förderschulband Ramba Zamba Samba zudem als neunte Band eine WildCard erhielt.
Der Siegerband stehen große Auftritte bevor: beim „Hurricane”- und beim „Southside”-Festival, sowie bei der Musikmesse in Shanghai und beim Thomann-Sommerfest in 2015.

Den Sprung ins Finale haben folgende Bands geschafft:

Aber Hallo! (Regensburg)
John Apart (Potsdam)
Mirja Danielle (Grafenberg)
Pay Pandora (Heide)
Ramba Zamba Samba (Alfter)
Rockage (Hamm)
Silent Stones (Dortmund)
Superheld (Leipzig)
The Sunset Council (St. Blasien)

Über SchoolJam:
SchoolJam wurde im Jahr 2002 ins Leben gerufen und ist ein einzigartiges Non-Profit-Projekt zur Förderung der Musik an Schulen sowie die Unterstützung junger Nachwuchsbands. Durch den Wettbewerb sollen Rock- und Popmusik an Schulen gefördert und ambitionierten Jungmusikern ein Sprungbrett geboten werden. Die Veranstalter legen großen Wert darauf, auch Nachwuchsmusikern mit Handicap eine Chance zu geben.

SchoolJam wird vom Bundesministerium für Familie und Jugend gefördert, Familienministerin Manuela Schwesig hat die Schirmherrschaft übernommen. Träger und Partner des Events sind: die Hans Thomann Stiftung, Viva, Spiegel Online, PPVMEDIEN, Sae, SOMM, das „Southside“ und „Hurricane“-Festival, die Musikmesse Frankfurt und Music 100de.

snapshot, uw, April 2015

Alle Informationen über SchoolJam finden sich unter www.schooljam.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01