Auszeichnung für Zollhund

Pressemitteilung Hauptzollamt Regensburg Über eine ganz besondere Auszeichnung dürfen sich Zollhund „Xanto vom Vilsufer“ (Rufname „Xanto“) und sein Zollhundeführer Norbert Dannhorn freuen. Das Zollhundeteam wurde vom Deutschen Schäferhundeverein für erfolgreiche Einsätze mit einer Urkunde und einer Plakette geehrt. Das eingespielte Team der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb des Hauptzollamts Regensburg kann mehrere spektakuläre Rauschgiftaufgriffe für sich verbuchen. Erst vor kurzem erschnüffelte „Xanto“, ein drei-jähriger Deutsch-Drahthaar, 200 g Marihuana in einem professionell hergerichteten Versteck in der Stoßstange eines Pkw. Der Zollhundelehrwart des Hauptzollamts Regensburg, Franz Multerer, stellte bei der Ehrung das hervorragende Zusammenspiel des Teams sowie die äußerst konzentrierte Sucharbeit von „Xanto“ heraus. Bild: Bundesfinanzverwaltung Von links nach rechts: ZAR Biersack, ZOS Dannhorn, „Xanto“, ZBI Multerer (Zollhundelehrwart), ZOI Dürr

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • erik

    |

    für mich ist es schon erstaunlich was für ein Aufwand für ein bischen Marihuana getrieben wird. Alles nur kleine Fische. In anderen Ländern wäre das keine Meldung wert. Ich finde, man sollte sich lieber um die großen Fische kümmern, wie zB. Politiker die sich nach nur 2o Monaten eine Pension von mehreren hundertausend Euro im Jahr erschlichen haben, plus Büro und allem was noch dazu gehört!
    Ich habe den Eindruck die Obrigkeit in Bayern möchte halt, dass sich das Volk am Katholizismus berauscht und nicht am Marihuana.

Kommentare sind deaktiviert