Beleidigung: 20 Tage Knast für Fußballfan

Bundespolizisten verhaften Fußballfan – 20 Tage Gefängnis wegen Beleidigung Regensburg – Bundespolizisten haben am Sonntag (18. November) einen 24-jährigen Fußballfan verhaftet. Der Verurteilte muss für 20 Tage ins Gefängnis. Beamte der Bundespolizei Bad Düben begleiteten am Sonntagvormittag einen Zug von Hof nach Regensburg. Im Zug befanden sich etwa 220 Fußballfans des Zweitligisten Union Berlin, die alle zur Begegnung mit dem SSV Jahn Regensburg unterwegs waren. Bei der Kontrolle eines Berliner Anhängers stellten die Bundespolizisten eine Fahndungsausschreibung fest. Der 24-jährige Hauptstädter war im Februar 2012 vom Amtsgericht Frankfurt am Main wegen Beleidigung zu 600 Euro Geldstrafe oder zu 20 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Da der Verurteilte weder die Geldstrafe bezahlt noch die Ersatzfreiheitsstrafe angetreten Hatte, ließ die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main seit Juli nach dem Mann fahnden. Da der Gesuchte die 600 Euro zur Abwendung der Haft nicht aufbringen konnte, lieferten ihn Beamte der Bundespolizei Regensburg zur Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe von 20 Tagen in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (2)

  • Beese Tobias

    |

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich verbiete Ihnen hiermit Lügen in die Welt zu setzen.

    Sämtliche Sachen sind inzwischen durch die Bundespolizei und durch meinen Rechtsanwalt geklärt.

    Somit nehmen Sie sofort diesen Artikel raus.

Kommentare sind deaktiviert