CSA: Politischer Abend bei der Kolpingfamilie St. Erhard Regensburg

Pressemitteilung der CSA Regensburg

Andreas Gnad, Dagmar Schmidl. Bild: Maria Gnad / PM.

Andreas Gnad, Dagmar
Schmidl. Bild: Maria Gnad / PM.

Am vergangenen Montag lud der Vorsitzende Andreas Gnad die
Kolpingfamilie St. Erhard zu einem politischen Abend ins Kolpinghaus: zu
Gast war die CSU-Stadträtin und Kreisvorsitzende der Arbeitnehmerunion
Dagmar Schmidl, die über den Stadtrat, die politische Arbeit in
Regensburg und die CSA- die Christlich Soziale Arbeitnehmerunion – als
soziales Gewissen der CSU berichtete. 

„Ich freue mich über die aktive Mitarbeit sowie die zahlreichen
Anregungen, die mir die Kolpingmitglieder als Hausaufgabe mitgegeben
haben“, so Schmidl. Insb. die aktuellen Altstadtthemen wie Entwicklung
bzw. Neugestaltung Donaumarkt – Schwanenplatz – St.-Georgen-Platz –
Dachauplatz vor den Toren des Kolpinghauses sowie die Parksituation am
Alten Eisstadion, stießen auf breites Interesse; die Öffnung der
Fußgängerzonen für Radfahrer wurde von den Anwesenden kontrovers
diskutiert. Neben den politischen Themen wurde aber auch die Arbeit als
Stadtratsmitglied allgemein dargestellt, wozu z.B. im Fasching 2015 die
Vertretung des Oberbürgermeisters auf dem Staatsball der Lusticania, der
Faschingsgesellschaft im Kolpingwerk Bezirksverband Regensburg, zählte.
„Dies war mir eine große Freude und Ehre zugleich, hier für die
Stadtspitze ein Grußwort sprechen zu dürfen“, erinnert sich die
stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CSU.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01