Drei Verletzte bei Wohnhausbrand

Polizeiinspektion Regensburg Nord PRESSEBERICHT vom 21.10.2013 Drei Verletzte bei Wohnhausbrand Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gallingkofen sind am Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr drei Personen verletzt worden. Ein 18jähriger ließ in der Küche einen Wasserkocher auf dem eingeschalteten Herd stehen und ging zu Bett. Kurze Zeit später hatte sich ein Brand entwickelt, die BF Regensburg und freiwillige Feuerwehren aus Regensburg und Lappersdorf brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch die starke Rauchentwicklung wurden der 18jährige sowie eine 45jährige und ein 37jähriger Hausbewohner verletzt, sie wurden mit Rauchvergiftungen in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Mehrere Straftaten in Schwabelweis Mehrere Straftaten in Schwabelweis wurden am Freitag bei der Polizeiinspektion Regensburg Nord angezeigt. In der Zeit von Dienstag bis Freitag versuchte ein bislang unbekannter Täter in ein Leergutlager am Metzgerweg einzubrechen. Der Täter scheiterte jedoch an der Metalltür zum Lager und ist unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Das Gebäude, in dem sich das Lager befindet, wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag mit roter Farbe beschmiert. Ein unbekannter Zeitgenosse gab in englischer Sprache der Allgemeinheit bekannt, dass er ein Mädchen, vermutlich namens Dana, sehr liebt. Der Sachschaden läßt sich derzeit noch nicht beziffern. Ebenfalls im Metzgerweg klaute schließlich noch ein unbekannter Täter die Plane eines dort abgestellten Autoanhängers im Wert von 200 Euro. Ein Tatzusammenhang zwischen allen Vorfällen wird derzeit geprüft, die Polizei benötigt zur Aufklärung der Taten noch Hinweise, diese werden unter der Telefonnummer 0941/506-2221, entgegengenommen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01