Weitere Kapitalerhöhung angekündigt

Fußball-Mäzen Tretzel: „In fünf Jahren spielt der SSV international“

VORSICHT: Das Ist ein Aprilscherz!

Die Ermittlungen will er abwehren und sich außerdem weiter für den SSV Jahn einsetzen: Im Interview mit einem Fußball-Magazin kündigt Mäzen Volker Tretzel eine weitere Kapitalerhöhung an.

Da kommt Freude auf: Allem Ärger zum Trotz plant Volker Tretzel eine weitere Kapitalerhöhung beim SSV Jahn. Foto: Archiv/ Staudinger

Da kommt Freude auf: Allem Ärger zum Trotz plant Volker Tretzel eine weitere Kapitalerhöhung beim SSV Jahn. Foto: Archiv/ Staudinger

„Ich finde das gut. Geld schießt Tore“, sagt Jürgen Huber am Ende eines angenehmen Telefonats. In dem Gespräch hat uns der Bürgermeister eine Vorabmeldung des Fußball-Magazins 11 Freunde bestätigt: Der stadtbekannte Mäzen Volker Tretzel plant demnach eine weitere Kapitalerhöhung beim SSV Jahn Regensburg. „Das Ziel heißt: in fünf Jahren international“, wird der 74jährige darin zitiert. Sollte alles nach Plan laufen, würde Tretzel nach Abschluss der Transaktion 100 statt der nunmehr rund 90 Prozent bei der Kapitalgesellschaft des SSV halten und so endgültig die komplette Entscheidungsfreiheit über die Geschicke des Vereins übernehmen.

Ein Fanhinweis brachte den Scoop

Auf die Spur kam 11 Freunde dieser Nachricht, die man zweifellos als sensationellen Scoop bezeichnen darf, durch einen Hinweis aus Fankreisen. Demnach wurde der frühere Regensburger Oberbürgermeister Hans Schaidinger in den letzten Monaten häufiger bei Zweit-, aber auch einigen Erstligaspielen gesichtet. „Wir sind der Sache nachgegangen“, verrät uns 11 Freunde-Redakteur Stephan Reich, „und auf einen seltsamen Beratervertrag gestoßen“.

Demnach erhielt Schaidinger seit Oktober 2014 von Tretzel 20.000 Euro monatlich – vorgeblich für Beratungen zu Fragen der Immobilienwirtschaft. Reich bezweifelte diese Version von Anfang an: „Welche Beratungsleistung soll diese Summe denn rechtfertigen? Das stinkt doch zum Himmel.“ Und tatsächlich: Mit Immobilien hatte der Vertrag nichts zu tun. Schaidinger war als Talentsucher für den SSV Jahn unterwegs. „Will der Typ denn die ganze Liga leer kaufen?“, wird ein verzweifelt klingender Uli Hoeneß in 11 Freunde zitiert.

Mit Gattin Edelgard unterwegs auf Talentsuche: Hans Schaidinger.

Als Amateurspieler war er der „Fuchs von Freilassing“, jetzt ist er zusammen mit Gattin Edelgard unterwegs auf Talentsuche: Hans Schaidinger.

Das Projekt unter dem Motto „SSV Jahn International“ war offenbar von langer Hand vorbereitet. Auch Oberbürgermeister Joachim Wolbergs war demnach eingeweiht und sofort begeistert. „Super“ habe er dazu spontan am Telefon ausgerufen, so Tretzel in 11 Freunde.

Im Dezember trafen sich schließlich Wolbergs und der Tretzel-Vertraute Franz Wild zusammen in der Kanzlei des früheren Jahn-Präsidenten und Rechtsanwalts Ulrich Weber, der ein umfangreiches Vertragswerk ausgearbeitet hat, um die endgültige Jahn-Übernahme durch Volker Tretzel wasserdicht zu machen. Auch mit Jahn-Präsident Hans Rothammer wurde das weitere Vorgehen an diesem Tag telefonisch abgestimmt.

Doch just dieses Treffen „im wohlverstandenem Interesse der Stadt Regensburg“ (Wolbergs) hätte die Pläne indes fast zum Scheitern gebracht. Die Regensburger Staatsanwaltschaft brachte es irrtümlich mit, so Tretzel, „völlig haltlosen Korruptionsvorwürfen“ in Zusammenhang. Kurzzeitig wurden die Beteiligten gar inhaftiert und es habe, so Wolbergs „unerträgliche Spekulationen und permanente Falschmeldungen“ in den Medien gegeben.

Auch die Sparkasse ist im Boot

Doch mittlerweile scheint das Projekt wieder auf Kurs. Die Sparkasse Regensburg will neben dem bekannt günstigen Modell „Organ-Kredit“ nun einen „Jahn-Kredit“ zu „marktüblichen Konditionen“ auflegen, wie der unabhängige Journalist und künftige Jahn-Tretzel- und Sparkassen-Pressesprecher Dr. Christian Eckl auf Facebook schreibt, um die Finanzsituation des SSV neben Tretzels Engagement zusätzlich auf Jahre hinaus zu sichern.  „Jetzt“, so Eckl weiter, „darf es keine Regensburger mehr geben, sondern nur noch Jahn-Fans“.

Ein Meister der Vorwärtsverteidigung: Joachim Wolbergs. Foto: Archiv/ Staudinger

Ein Meister der Vorwärtsverteidigung: Joachim Wolbergs. Foto: Archiv/ Staudinger

Auch sportlich hat Fußballkenner Tretzel Einiges vor. „Endlich mal Mario Basler als Trainer nach Regensburg holen und dann wie der SV Unterhaching und der 1. FC Bayern München im Europapokal spielen.“ Und weil Kunst und Fußball zusammengehören, so Tretzel, hat er sich bei dem Experten Rudolf Reiser mit einigen Dürer-Gemälden eingedeckt, die künftig die VIP-Lounge des SSV Jahn zieren sollen.

Jahn-Aufsichtsrat Norbert Hartl wollte sich auf Nachfrage nicht zu den Plänen äußern. „Ich weiß von nichts und bin mir keiner Schuld bewusst.“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (20)

  • Tom

    |

    Christiano Ronaldo hat schon Interesse gezeigt! Er will unbedingt beim Jahn kicken!

  • hf

    |

    üblicherweise lädt man in einem zeitungs-aprilscherz die leute noch irgendwo hin ein, z.b. auf ein freibier um mittag im vip-bereich für jeden, der einen jahnschal trägt. zack, foto

    allerdings von der boshaftigkeit, um nicht zu sagen gehässigkeit des humors her schon fast auf stadtzeiungsniveau. die jahre des kampfes und der blick vom tresen auf das volk, das schleift sich ein. kontrahenten sind wie eheleute, sie werden sich immer ähnlicher.

  • exabbacha

    |

    Dieses Datum, der 1. April 2017, wird in die Geschichte des Jahn Regensburgs eingehen. Weiter so!

  • Zeitungsleserin

    |

    April! April!

  • Angelika Oetken

    |

    „Und weil Kunst und Fußball zusammengehören, so Tretzel, hat er sich bei dem Experten Rudolf Reiser mit einigen Dürer-Gemälden eingedeckt, die künftig die VIP-Lounge des SSV Jahn zieren sollen.“

    Dürer? Gute Idee. Ich schlage „Der verlorene Sohn“ (bei den Schweinen) vor. Zentral an der längeren Wand gegenüber dem Konferenztisch angebracht. Falls mal einer von den Vereinsfunktionären vergisst, wie die Agenda aussieht, genügt ein Blick aufs Kunstwerk https://sammlung.staedelmuseum.de/de/werk/der-verlorene-sohn

    Dazu passen würde eine Sammlung von Gemälden, die Angehörige der Künstlerfamilie der Breughels uns in der Nachwelt Lebenden hinterlassen haben. Wie wäre es mit https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Tolle_Grete
    Man beachte besonders rechts den menschlichen Goldesel vor der Bruchbude.

  • aucheinehemaliger

    |

    Zum Anstimmen der Fangesänge wurde Christof Hartmann von den Domspatzen gewonnen. Bischof Rudolf segnet vor jedem Spiel den Rasen und Gloria betet mit den Fans einen Rosenkranz.

  • Matthias Beth

    |

    Da müssen größere Namen her, Mario Basler war schon Trainer der SSV jahn! Ich denke da in größeren Dimensionen, z.B. Herrn Thomas Tuchel!

  • Allround-Talent gesucht

    |

    Das mit dem „künftige Jahn-Tretzel- und Sparkassen-Pressesprecher Dr. Christian Eckl“ hatte ich zuerst für einen Aprilscherz gehalten.

    Doch auf wochenblatt.de suchen sie tatsächlich schon Ersatz für Herrn Dr. Eckl:
    „Zur Verstärkung unseres Teams der Regensburger Geschäftsstelle
    suchen wir zum nächstmöglichen Termin ein Allround-Talent m/w“:
    http://kunden.wochenblatt.de/kunden-TopArtikelAd//2017/Allroundtalent_Stellen_1317.pdf

    Wird nicht einfach sein, ein gleichwertiges investigatives Allround-Talent zu finden – nette Fassade und dahinter bereit zu jeder Nachrede, jeder Intrige und jedem Meineid.

  • Dieter

    |

    Der Fuchs von Freilassing? Haha, sehr gelungen!
    Erzrivale Goger, der Eber von Einsperring, wird sich vor den blogbekannten Wolbergs-Ultras in Acht nehmen müssen – Transfersummen preisgeben wird nicht unter 90 Minuten Stadtratsitzung bestraft. Freue mich schon auf das neue Stadium am Pürkelgut…gegnerische Fans können dann direkt mit der RVV/SSV Stadtbahn anreisen.

  • hutzelwutzel

    |

    Guter Aprilscherz! Danke!
    Als so abwegig würde ich dies jetzt aber gar nicht mal bezeichnen. Geld wäre ja genügend vorhanden (gewesen), und macht nicht die Bayerische Landesregierung dasselbe Spiel mit derem FC Bayern München?
    Nur so war es überhaupt möglich, einen F.B. in diejenigen Sphären brngen zu können, dass auf die Wahl eines bayerischen Papstes eine (gekaufte) Weltmeisterschaft folgte.
    Fußballfans sind mir die liebste Klientel. Die zahlen dafür 20 Leuten zusehen zu dürfen wie diese einem Ball hinterher rennen, zahlen günstigen Stadion-Eintritt, um dann preislich gepuschtes Essen und Getränke zu sich zu nehmen. In den VIP-Lounges sitzen dann die eigentlichen Zuschauer und lachen sich nen Ast, was für nette Fans man doch hat. Die wissen immer gleich welche Partei man zu wählen hat. ;-)

  • Suedkurvenplatzwarmhalter

    |

    laut Gerüchteküche steht auch im Rahmen dessen eine Umbenennung des Vereins in SSV Tretzel Regensburg an..

  • Ronald McDonald

    |

    Nicht unterschlagen werden soll noch ein weiteres sponsorisches Tätigwerden des – lt. StA Regensburg mutmaßlich eigennützigen (und deswegen nicht mäzenatischen!) – Großsponsors T. : Einstieg ins vegane Restaurationsgeschäftswesen.

    Das bei Veganern berühmte – und jenen, die nicht so werden wollen berüchtigte – DNA in der Steinergasse zu Regensburg hat für die kommenden Aufstiegskämpfe des SSV Jahn Regensburg einen großzügig bemessenen Alleinstellungscatering-Vertrag erhalten.

    Wie der „künftige Jahn-Tretzel-Sprecher“ bulletinierte, werden von dieser kulinarischen Vorzugsbehandlung jedoch nur die 1. Mannschaft und die VIP-Gäste Nutzen nehmen können.
    Die physische Auswirkung dieser sehr eigenen Form von Beköstigung ist bereits bei einem Mitglied der 1. Mannschaft auf dem obersten Bild zu ersehen; von VIP-Gästen liegen leider noch keine vergleichbaren Lichtbilder vor.
    Laut noch unbestätigten Gerüchten soll als nicht unwesentliches Vertragsdetail der derzeitige halbbesoldete Immer-noch-jetzt-erst-recht-OB J. W. seinen Stammtisch vom Orphée ins DNA verlegen und seine strammste Blog-Linksverteidigerin M. V. als Küchenhelferin – zur Bereitung ihrer unvergleichlichen „Roten Grütze Joachim“ – angestellt werden müssen.

  • Christine

    |

    Leider war die Wahl Ungers kein vorgezogener Aprilscherz. Jetzt Regensburg für weitere 2 Jahre einen Kulturreferenten, gegen den die Staatsanwaltschaft wegen Abgabe einer unrichtigen eidesstattlicher versicherung ermittelte und der immerwieder wegen grßzügigen Umgangs mit öffentlichen Geldern in Erscheinung getreten ist.

  • Lothgaßler

    |

    Nur der Tretzel, der kann darüber nicht lachen ;-))) und der Wolbergs auch nicht ;-)))

  • Jürgen

    |

    Oh, oh, wenn das mal keine Steilvorlage für die Immo-Fußball-Freunde war!
    Ok, spätestens mit Mario „Weizenglaslleerer“ Basler wars dann die G’schicht a bisserl schief, aber trotzdem, Aigner sollte Berater dieser Combo werden!
    Ich freu mich schon auf den FC Barcelona im Champions League Halbfinale 2022!

  • Jürgen

    |

    Ha! von wegen erster April!
    Wir hamm die 60er weg g’haut!
    Wir sind jetzt in der zweiten Bundesliga!!!
    Champions League wir kommen!!!!
    Danke Wolli und Tretzi für euren Weitblick!
    ;-)

Kommentare sind deaktiviert