Morgen, Regenburg

An dieser Stelle muss ich mich bei Herrn Caspers entschuldigen, dessen Name in unserer gestrigen Ausgabe („Egon, erinnerst Du Dich?”) in recht verschiedenen Schreibvarianten zu finden war. Also: Er heißt Klaus Caspers (nicht Claus Kaspers) ist Künstler, Architekt, SPD-Urgestein und einer jener altgedienten Herren altgedienter Bürgerinitiativen. Jetzt sind wir wieder gut, oder?

Gar nicht gut läuft es für die CSU (Ja! Ich kann’s auch nicht mehr hören, aber es muss sein.). Die trifft sich heute, um ihr Wahlprogramm zu verabschieden – Änderungsanträge sind zu erwarten und wir sind gespannt, wer es ist, der einen weiteren Akt der Selbstzerfleischungs-Orgie bei den selbsternannten Bewahrern des Bürgerwohls (Schaidinger: „Wir passen schon auf.” „Wir denken schon dran.”) einläutet. Wir von den Medien dürfen nachher wieder das Blut aufwischen, das – Bruder gegen Bruder – vergossen wurde. Entschuldigung, aber da fällt mir ein Spruch ein: „CSU – ich freu mich drauf!”
(Ent)spannende Lektüre!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01