SOZIALES SCHAUFENSTER

ÖDP „von CSU angenehm überrascht“

Freie Fahrt für Radler ÖDP „von CSU angenehm überrascht“ Graf: Vorschläge der Arbeitsgruppe Radverkehr setzen sich durch Regensburg – Angenehm überrascht zeigt sich die ÖDP über die Pläne von OB Schaidinger und CSU-Fraktionsvorsitzenden Christian Schlegl, nun doch einer Öffnung der Schwarze-Bären-Straße für den Radverkehr näher zu treten. Als Mitglied der Arbeitsgruppe (AG) Radverkehr, in der Stadtratsfraktionen, Verwaltung, Polizei und Verkehrswacht zusammenarbeiten, freut sich der Vertreter der ÖDP, Stadtrat Joachim Graf: „Auch wenn der Koalitionsausschuss die Vorschläge der AG und der Radfahrerverbände vor Jahren noch abgelehnt hat, die guten Argumente der AG setzen sich schließlich schrittweise durch. Besser spät als nie! Auch die SPD im Koalitionsausschuss wird sich wohl davon überzeugen.“ Ziel für die ÖDP ist, den Anteil des Radverkehrs in Regensburg zu erhöhen und ein rücksichtsvolles Miteinander aller Verkehrsteilnehmer zu erreichen.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin