Semesterticket: Straßenrennen an Allerheiligen

Am 6.11. treffen sich die Regensburger Studierenden zu einer Vollversammlung, um über die Zukunft des Semestertickets abzustimmen. Drastische Erhöhungen, wie bis zuletzt vom RVV und der Bahn vorgeschlagen, lehnen die Studierenden bisher ab. Die Piratenpartei Regensburg hat den Ausgang des Treffens und die nahe Zukunft des ÖPNV schon einmal nachgespielt und unter Einsatz der eigenen Gesundheit ein symbolisches Straßenrennen zwischen dem RVV und der Studierendenschaft veranstaltet. Dazu Erich Adam, Schatzmeister der Piratenpartei Regensburg: „Die Piratenpartei Regensburg fordert weiterhin den fahrscheinlosen Nahverkehr für Stadt und Landkreis. Wir möchten den RVV unterstützen, Kalkulationen in diese Richtung anzustellen. Ein weiteres Tauziehen um eine aus unserer Sicht unverschämte Erhöhung des Semestertickets prangern wir an.“

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Polidrei

    |

    Hoffentlich hat’s keiner gesehen?

    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)
    §31 Sport und Spiel
    (1) Sport und Spiel auf der Fahrbahn, den Seitenstreifen und auf Radwegen sind nicht erlaubt

    Oder falls die Geräte ein Kfz sind, Strafen lt Bußgeldkatalog :
    illegales Rennen 400 €, 4 Punkte, 1 Monat Fahrverbot;
    Veranstalter d. Rennen 500 €

Kommentare sind deaktiviert