Stadt Regensburg beteiligte sich am Blitzermarathon

Pressemitteilung der Stadt Regensburg

129 Fahrzeuge waren zu schnell 

Der Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD) der Stadt Regensburg hat sich mit einer 24 Stunden dauernden Schwerpunktaktion am derzeit laufenden „Blitzmarathon“ beteiligt. Zwischen Donnerstag, 16. April 2015, 6.40
Uhr, und Freitag, 17. April 2015, 6.45 Uhr, waren die Messfahrzeuge des VÜD in der Donaustaufer Straße, der Theodor-Storm-Straße, der Bischof-Konrad-Straße, der Ziegetsdorfer Straße, der Obertraublinger Straße, der Nordgaustraße und der Frankenstraße eingesetzt.

Insgesamt wurden 3821 Fahrzeuge kontrolliert, 129 davon waren zu schnell unterwegs. In acht Fällen werden Anzeigen erstattet, 121 Mal spricht der VÜD kostenpflichtige Verwarnungen aus. Das schnellste Fahrzeug fuhr in der Ziegetsdorfer Straße mit 66 Stundenkilometern durch eine Tempo-30-Zone.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01