Stadtamhof: Neue Busrouten, fehlende Schilder

Foto: StaudingerFoto: StaudingerZu Schulbeginn stellt der RVV den wegen des Brands der Protzenweiher- brücke veränderten Fahrplan erneut um. Die Linien 4 und 12 fahren künftig wieder über Stadtamhof. Anstelle der Haltestelle in der Andreasstraße wird die Haltestelle auf Höhe der Raiffeisenbank angefahren. Eine zusätzliche Haltestelle wurde an der Oberpfalzbrücke bei der Nürnbergerstraße eingerichtet. Zur Gerhardingerschule kommen die Schüler mit den Linien 4, 12, 13 und 17, zur Schule Steinweg mit den Linien 4, 13 und 75. Genauere Infos zum Fahrplan unter www.rvv.de Noch bis zum 8. April wird es dauern, bis ein Fußgängersteg an der Protzenweiherbrücke eingerichtet wird. Der Grieser Steg ist wegen Sanierungsarbeiten gesperrt. Wie lange die Arbeiten dauern werden ist noch nicht bekannt. 15 Tage nach dem Unfall und dem Brand an der Protzenweiherbrücke ist die Beschilderung der Umleitung nach Stadtamhof über die Oberpfalzbrücke nach wie vor mangelhaft. An der Kreuzung Drehergasse – Frankenstraße fehlt eine Beschilderung völlig. Fahrplan und andere Info bei: www.rvv.de

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Jakob Spitzauer

    |

    Fehlende Beschilderung ist immer wieder ein großes Ärgernis. Wer die Schilder aufstellt, bzw. nicht aufstellt erfährt man meist nicht, dennoch würde man es oft gerne wissen.

    Gestern zum Beispiel: Ich denke nicht, dass ich der einzige bin, der über die „Steinerne“ nach Stadtamhof geht um am Fluß entlang und über den Grieser Steg wieder zurück auf die Stadtseite zu gelangen. Insbesondere wenn man schwer vom Einkaufen beladen, erst unmittelbar vorm Grieser Steg erkennt, dass dieser gesperrt ist würde man doch gerne wissen, wieso auf dem ganzen Weg da hin kein Schild darauf hinweist.

    Jetzt weiß ich es zumindest. Aber wie viele andere noch umsonst Richtung Grieser Spitz laufen will ich lieber gar nicht wissen.

Kommentare sind deaktiviert