SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Sportamt’

Die Leichtathletikhalle im künftigen Sportpark Ost wird vor allem dem Leistungssport vorbehalten bleiben.

Links das Hallenbad, rechts die Leichtathletikhalle: der künftige Sportpark Ost Foto: bm

„Was es am Ende kostet, wissen wir erst nach den Vergaben.“ Das sagt Stadtwerk-Geschäftsführer Manfred Koller zum Bau des Sportpark Ost – ein Hallenbad und eine Leichtathletiktrainingshalle bei der ehemaligen Prinz-Leopold-Kaserne. Aktuelle Kostenschätzung: rund 43 Millionen Euro (unser Bericht). „Knapp gerechnet“ sei das Ganze, sagte Koller Ende September im Sportausschuss, dass es aber „kleingerechnet“ sei, dagegen verwahre er sich, so Koller tags darauf im Finanzausschuss. Zumindest rechnet kaum jemand damit, dass diese Summe bis zur Fertigstellung – geplant ist das Jahr 2025 – gehalten werden kann.

Tennisplätze am Weinweg

Zustimmung erteilt? RHTC widerspricht Sportamt

Der Weinweg kommt nicht zur Ruhe. Nachdem das Sportamt bei der Suche nach einem weiteren Standort für den Regensburger Tennis-Klub (RTK) zuletzt im Sportausschuss mögliche Lösungen benannte, wehrt sich der betroffene Regensburger Hockey- und Tennisclub (RHTC) gegen die Darstellung, er hätte seine Zustimmung erteilt.

Vereine in Sorge

Schrumpft die Sportanlage am Weinweg weiter?

Bei Vereinen und anderen Nutzergruppen der Städtischen Sportanlage am Weinweg herrscht nach wie vor Unverständnis über das Vorhaben des Regensburger Tennis-Klubs (RTK) drei Tennisplätze zulasten eines halben Fußballfeldes zu bauen. Während der RTK expandieren will, fürchten andere Vereine um Platzkapazitäten, manche sogar um ihr Fortbestehen. Morgen gibt es ein erstes Treffen zwischen Sportamt und Nutzergruppen am Weinweg.

drin