Wegen 50 Euro: Fünf Tage Haft

Rumäne muss für fünf Tage ins Gefängnis Regensburg – Eine Streife der Bundespolizei hat am Donnerstag (29. November) einen 47-jährigen Rumänen verhaftet. Bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof in Regensburg stellten die Beamten eine Fahndungsausschreibung fest. Der Gesuchte war Mitte September vom Amtsgericht Regensburg wegen Diebstahls zu 50 Euro Geldstrafe, ersatzweise fünf Tage Haft verurteilt worden. Da der Verurteilte aber weder die Strafe bezahlt noch die Haft angetreten hatte, ließ die Staatsanwaltschaft Regensburg seit einer Woche nach dem Mann fahnden. Da der Gesuchte die 50 Euro zur Abwendung der Haft nicht aufbringen konnte, lieferten ihn die Bundespolizisten zur Verbüßung der Ersatzfreiheitsstrafe von fünf Tagen in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (8)

  • Luna Schneck

    |

    So ist das im gerechten Deutschland. Du darfst Menschen tot prügeln und treten, darfst Millionen an Steuern hinterziehen, darfst lügen und betrügen, wenn du gewisse Namen und Titel hast oder dir erschlichen hast, es passiert nix. Manche bekommen sogar noch „lebenslange Ehrenrenten“ für wieder nix.
    Aber wehe du schuldest wem auch immer ein paar Euros, ab in den Knast.

  • Matthias Süß

    |

    Und was ist nun der Skandal dabei? Fällen deutsche Gerichte jetzt Urteile zum Spass?

    @Luna Schneck

    Das stimmt nicht. Ich habe einen Bußgeldbescheid (wegen eines falsch ausgefüllten Formulars) direkt vom Bundesamt für Finanzen über 135 Euro. Den darf ich natürlich auch absitzen, wenn ich nicht zahlen kann oder will. :)

    Aber es stimmt schon. Gerade in Großstädten wie Berlin erhalten Schläger mit Migrationshintergrund meist einen Bonus vor Gericht.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111464365/Waere-das-Opfer-tuerkisch-gaebe-es-einen-Aufschrei.html

  • Migrant

    |

    Matthias Süß hetzte am 1. Dezember 2012 um 10:58 Uhr :

    „Aber es stimmt schon. Gerade in Großstädten wie Berlin erhalten Schläger mit Migrationshintergrund meist einen Bonus vor Gericht.“

    Der Rassismus in den Kommentaren auf dieser Seite ist in letzter Zeit wirklich schwer zu ertragen. Wer so eine Behauptung ohne den geringsten Versuch der wissenschaftlichen Untermauerung aufstellt, ist ein Rassist.

    Aber was soll man von einem Mitglied der Bayernpartei auch schon anderes erwarten, der zuviel Freizeit hat und Foren und Kommentarseiten mit „%&$%§$%/“ zumüllt.

    Solange Rassisten hier unmoderiert ihren geistigen Dünnpfiff erbrechen können, bleibe ich der Seite gerne fern. Ich gehe davon aus, dass andere Menschen mit Verstand das ebenso tun. Herr Aigner, Sie tun sich und der freien Meinungsbildung keinen Gefallen, wenn Sie Rassisten und Nazis in den Kommentaren Tür und Tor öffnen.

  • Matthias Süß

    |

    @ Migrant

    Hetzen geht schon mal ganz gut, aber wo bleiben die Gegenargumente?

    DIE WELT hat die Initiative zweier Menschen mit Migrationshintergrund genannt und auch Richter.

    (Der beleidigende Kommentar von Migrant wird sicherlich nicht moderiert. Es lebe das Meinungsbiotop!)

    @ Die Welt

    Hinter diesem Nick steckt anscheinend kein kluger Kopf.

  • Die Welt

    |

    Ach. „Die Welt“ als einzige Quelle für das Belegen von rechtsradikalem Gedankengut. Gratuliere.

    Gut – da hab ich schon sinnvolleres gehört. Zum Beispiel, wenn eine Amöbe versucht hat, die Relativitätstheorie zu erklären.

    An intellektuellen Amöben scheint es in diesem Lande ja nicht zu mangeln. Für die gibt es „Die Welt“.

  • Die Welt

    |

    Unerträglich. Für wahr.

    Ich bleibe dieser Seite zur Verbreitung der „einzig wahren Weltsicht“ eines gelangweilten Funktionärs einer zu Recht in der Versenkung verschwundenen, rechtsradikalen Splitterpartei ab jetzt fern.

    Wer sich das selbstgerechte Geschwafel von Rassisten und Nazis nicht weiter antun will, tut es mir gleich.

  • iggy

    |

    Die Krux daran ist aber, dass Herr Suess Recht hat. Sowohl in der Berichterstattung als auch bei der Justiz werden diese Themen – aus welchen Gruenden auch immer – tatsaechlich nur mit Samthandschuhen behandelt.

    Auch ich verabschiede mich hier&heute von rd. Die Qualitaet der Postings und Diskurse ist nur noch peinlich und beschaemend. Nicht die Zeit wert sich damit auseinanderzusetzen.

    Adios Gutmenschen. Metzelt auch weiterhin jeden mit der Nazikeule nieder der euch beim Traeumen stoert.

  • Dubh

    |

    @ M. Süß
    „Hetzen geht schon mal ganz gut, aber wo bleiben die Gegenargumente?“

    Wer NIEMALS ein auch nur im Ansatz sachlich haltbares „Argument“ bringt, verdient kein solches als Antwort.

    Süß:“Hinter diesem Nick steckt anscheinend kein kluger Kopf.“

    Wessen Beiträge zusätzlich IMMER persönliche Beleidigungen enthalten, bei JEDER anderen Meinung, weil er anscheinend jede andere Meinung als persönliche Beleidigung empfindet, über dessen intellektuellen wie Gemütszustand muss man sich definitiv KEINE Frage mehr stellen.

Kommentare sind deaktiviert