Zur griechischen Zwangsanleihe im Zweiten Weltkrieg

Pressemitteilung der Uni Regensburg
Regensburg, 14.04.2015 

Zur griechischen Zwangsanleihe im Zweiten Weltkrieg

 
Öffentlicher Vortrag in Regensburg 

Die Folgen der Besatzung Griechenlands durch die deutsche Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg stehen am Dienstag, den 28. April 2015, im Zentrum eines Gastvortrags in Regensburg. Dr. Jürgen Kilian von der Universität zu Köln spricht ab 16.15 Uhr im Raum 319 am Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS, Landshuter Straße 4, 93047 Regensburg, 3. Stock) zum Thema „Krieg auf Kosten anderer – Die griechische „Zwangsanleihe“ im Zweiten Weltkrieg“. Die Veranstaltung wird von Prof. Dr. Rainer Liedtke vom Institut für Geschichte der Universität Regensburg organisiert. 

Kilian ist Mitglied einer Historikerkommission zur Erforschung der Geschichte des Reichsfinanzministeriums, die an der Universität zu Köln angesiedelt ist. Er gilt als renommierter Experte auf diesem Gebiet und als Kenner der entsprechenden Quellen. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu seinem Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei; eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

 Die Veranstaltungsdaten auf einen Blick unter:

 
www.uni-regensburg.de/kalender/eintrag/485627.html

 

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01