SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 18. Februar 2019

Bilder rund um das Hochhaus am Keplerareal. Ein geeignetr Ort für ein „Haus des Engagements“? Fotos: privat

Mit deutlicher Mehrheit haben die Regensburgerinnen und Regensburger im vergangenen Herbst ein Kultur- und Kongresszentrum auf dem Kepler-Areal abgelehnt. Bei einer Veranstaltungsreihe im Evangelischen Bildungswerk stand nun die Frage im Raum, ob das eigentlich zum Abriss freigegebene Hochhaus ein geeigneter Ort für ein „Haus des Engagements“ wäre.

Von Lexa Wessel

Seit dem 5. Februar läuft die Veranstaltungsreihe zum Thema „Soziokultur im Evangelischen Bildungswerk (EBW)“. Schwerpunkt: eine Stadtentwicklung mit mehr Raum für selbstorganisierte Kultur. Unter anderem mit von der Partie sind die Soziale Initiativen e.V., der Integrationsbeirat, der Bürgerverein Süd-Ost und die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen KISS. Einig ist man sich vor allem in einem Punkt: Regensburg braucht viel mehr Räumlichkeiten für Engagement und Kultur – vor allem auch zu erschwinglichen Preisen. Mieten von 500 Euro und mehr pro Veranstaltung – zum Beispiel im Thon-Dittmer-Palais – seien keine Seltenheit, so Carsten Lenk vom EBW. Die Frage nach dem späteren Standort einmal außen vorgelassen, fehle in Regensburg ein „Haus des Engagements“, ein „Haus der Bürger“, ein „Haus der Kulturen“.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01