Archiv für 8. Februar 2019

Der dritte Bauträger, die dritte Anklage: Joachim Wolbergs und Ferdinand Schmack bei der Vorstellung der Pläne für Wohnbebauung im Stadtosten. Foto: pm

Laut Joachim Wolbergs hat die Staatsanwaltschaft Regensburg ihn nun zum dritten Mal angeklagt. Es geht um drei Fälle der Vorteilsannahme in Zusammenhang mit Parteispenden des Bauträgers Ferdinand Schmack.

Nicht nur aller guten Dinge sind drei, auch aller schlechten. Zumindest aus der Sicht von Joachim Wolbergs. „Ich hab seit gestern die dritte Klage aufm Tisch“, lässt der suspendierte Oberbürgermeister in seinem neusten Facebook-Video wissen. Es geht um Projekte von Ferdinand Schmack – der dritte Bauträger, gegen den ermittelt wurde – und dessen Parteispenden. Laut Wolbergs sind es auch drei Fälle der Vorteilsannahme bzw. Vorteilsgewährung, die angeklagt sind.

Sanierungsgutachten gefordert

Kepler-Hochhaus: Bündnis verklagt Stadt vor dem Verwaltungsgericht

Das „Bündnis für die Zukunft des Keplerareals“ hat den renommierten Verwaltungsrechtler Dr. Thomas Troidl beauftragt, eine einstweilige Anordnung gegen die Stadt Regensburg zu erwirken. Das Ziel: Kein Abriss des Hochhauses, bevor es ein Sanierungsgutachten gibt. Der Architekturkreis fordert derweil, die Bürgerbeteiligung zur Zukunft des Areals wiederaufzunehmen, für das die Stadt derzeit ohnehin kein Konzept habe.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01