Archiv für 12. Januar 2022

Als 2019 der Grundsatzbeschluss für einen Neubau des Osttrakts des Werner-von-Siemens-Gymnasiums fiel, war von geschätzten Kosten von 47,4 Millionen Euro die Rede. Ins aktuelle Investitionsprogramm wurden auf Basis eines Wettbewerbsverfahrens 58 Millionen eingestellt. Und nun sind die Kosten erneut gestiegen – auf 73,1 Millionen.

Das Werner-von-Siemens-Gymnasium ist das größte Gymnasium in Regensburg. Foto: Stadt Regensburg

Gerade mal einen Monat ist es her, seit der Regensburger Stadtrat den neuen Rekordhaushalt und das Investitionsprogramm für die kommenden fünf Jahre beschlossen hat. Mit dabei: Der Ersatzneubau für den maroden Osttrakt des Werner-von-Siemens-Gymnasiums. Erst im Februar letztes Jahr wurde dem Stadtrat der Siegerentwurf eines entsprechenden Wettbewerbsverfahrens präsentiert, bei dem eine Münchner Arbeitsgemeinschaft (Schwinde Architekten Partnerschaft, mk.landschaft Manfred Kerler und SFP Planungsgesellschaft mbH) den Zuschlag erhalten hatte.

drin