SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 14. Januar 2022

Die Stadt reagiert auf die Kritik des Bund Naturschutz und weist einige Vorwürfe zurück. Doch auch die Naturschützer legen nach.

Immer wieder gerät die Zauneidechse zwischen die Fronten. Das Tier glit als Bioindikator. Foto: Marek Szczepanek

„Nicht belegt“ und „stark verkürzt“, so lautet die Reaktionen der Stadtverwaltung zu den Vorwürfen, die der Bund Naturschutz (BN) vergangene Woche erhoben hatte. Wie berichtet hatten die Naturschützer der Stadt eklatantes Versagen beim Arten- und Umweltschutz attestiert. So sollen seit 2007 mehrere Hektar Biotopfläche im Stadtgebiet etwa im Zuge von Bauvorhaben verschwunden sein – und mit ihnen ganze Populationen von Zauneidechsen.

drin