Der Serienvergewaltiger? Unbekannter Mann verfolgt Frau

Pressemitteilung vom: 27.11.2012 Radfahrerin wird von unbekanntem Mann verfolgt – Hintergründe unklar In den Nachtstunden des 23.11.2012 verfolgte ein bislang unbekannter Mann im Stadtsüden eine Radfahrerin, die jedoch flüchten konnte. Nach ihren Schilderungen fuhr die 24-jährige Regensburgerin, gegen 22.30 Uhr mit ihrem Fahrrad, von der Ludwig-Thoma-Straße kommend in die Karthauser Straße und dann stadteinwärts. Kurz nach der Einmündung „Am Vitusbach“ nahm sie plötzlich rechts hinter sich eine männliche Person wahr, die ihr ganz offensichtlich nachlief. Sie erhöhte daraufhin ihre Geschwindigkeit und konnte dadurch verhindern, dass der Mann sie erreichte. Die Absichten des Mannes so z.B. ob es sich bei dem Mann möglicherweise um den gesuchten Sexualstraftäter handelt, liegen noch im Dunkeln. Die Frau beschrieb den Mann als ca. 35 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Er trug dunkle, weit geschnittene Kleidung und eine Jacke, die etwa bis zur Mitte der Oberschenkel reichte und an der sich herabhängende Bänder befanden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Da wie bereits oben erwähnt nicht auszuschließen ist, dass es sich um den noch flüchtigen Serienvergewaltiger handelt, wurde die Sachbearbeitung durch die „Ermittlungsgruppe 1997“ übernommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Regensburg unter der Rufnummer: 0941/506-2888.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (4)

  • Eleonore

    |

    „Die Absichten des Mannes (der um 22.30 eine unbekannte Frau im Dunkeln rennenderweise verfolgt) liegen im Dunkeln“.

    Ich muß kurz lachen! Vermutlich wollte er sie auf ein Eis einladen; vielleicht fand er auch Karthaus oder die Universität nicht, die sich ja in unmittelbarer Nähe befinden!! Oder waren seine Absichten doch noch dunkler ???

    Polizeiberichte lesen sich öfter mal … wie Realsatire.

    leicht zynische Grüße

    Eleonore

  • Helga

    |

    Eleonore…

    wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Du aber anscheinend nicht! Es liegt im Dunkeln, ob es sich z.B. um den gesuchten Sexualtäter handelt…

    lass dein zynismus stecken und schenk dir noch einen piccolo ein…

  • Eleonore

    |

    @ Helga:
    Wer schreiben kann, übrigens auch ….; Sie scheinen zu beidem nicht in der Lage zu sein!

    Eleonore

  • Helga

    |

    ich schreib gern so, schließlich bin ich nicht mehr in der Schule!!!!!!

    Aber du hast zu wenig Würde, um zugeben zu können, dass du hier einfach über ein wichtiges Detail weggelesen hast und durch deinen Kommentar einfach den Sachverhalt völlig falsch darstellst!!!
    also, Eleonore, schenk nach… und meine rechtschreib- und grammatikfehler sind for free, kannst haben!

Kommentare sind deaktiviert