Keine Kohle, aber Kämpferherz

Foto: StaudingerFoto: StaudingerDie finanziellen Probleme konnten weder der sportlichen Leistung des SSV Jahn, noch der des EVR etwas anhaben. Der Jahn erwischte gegen Elversberg einen glänzenden Start in die Restrückrunde. Mit einer beeindruckenden kämpferischen Leistung gewann man mit Toren von Beigang (45.) und Stoilov mit 2:0 und steht im Moment auf einem Aufstiegsplatz zur 2. Liga. Weiter aufwärts geht es – wenigstens sportlich – auch mit den Eisbären. Die gewannen gestern abend in der Donauarena mit 2:1 (1:0, 1:1, 0:0) gegen Schwennigen. Die Tore erzielten in einer heiß umkämpften Partie Chris Heid und Alex Feistl. Jetzt fehlen noch drei Punkte zum rettenden 10. Platz. Sogar eine Chance auf die Playoffs gibt es noch – vor den letzten fünf Spielen fehlen nur noch sechs Punkte.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01