SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Konzert’

„Die Haftungsrisiken kann man gar nicht beziffern.“

Musikfestivals fordern klare Ansage zu Corona-Absagen

Vergangene Woche haben Bund und Land ein Verbot von Großveranstaltungen bis 31. August verkündet. Wirkliche Klarheit bringt das nicht, kritisieren Festivalmacher bundesweit. Sie fordern Rechtssicherheit, klare Ansagen und finanzielle Unterstützung.

„Ich kann gut nachvollziehen, dass Reinhard Söll die Schlossfestspiele bislang nicht abgesagt hat“, sagt der Veranstalter, mit dem wir uns unterhalten. Er organisiert jedes Jahr ein Musikfestival im Raum Regensburg mit knapp 10.000 Besuchern. Rolf (Name von der Redaktion geändert) möchte nicht mit seinem richtigen Namen in dem Bericht auftauchen. „Wir haben unsere Situation ganz gut gelöst, vieles per Handschlag, vieles per informeller Zusage.“ Es gehe ihm um die Branche generell. Und hier sieht er bei den politischen Entscheidern Nachholbedarf.

Slime in der Alten Mälzerei

„Ganz Regensburg hasst die AFD“

Am vergangenen Freitag war die Hamburger Punklegende Slime erstmals in ihrer 40-jährigen Geschichte in Regensburg zu Gast. Durchaus überraschend: Die Band verwaltete dabei nicht nur ihr überaus einflussreiches Erbe, sondern hat immer noch etwas zu sagen.

Turbostaat in der Alten Mälzerei

Von Regensburg nach Abalonia

Die Flensburger Punkband Turbostaat sind gerade auf ihrer Auf-Nach-Abalonia-Tour und machte dabei am Dienstag Station in der Alten Mälzerei in Regensburg. Eine Konzertkritik.

Jaroslav Hutka in Regensburg

Von der Freiheit, Dummes zu tun

Jaroslav Hutka ist in Tschechien eine Legende. Der Kult-Liedermacher, der maßgeblich am intellektuellen Widerstand gegen das realsozialistische Regime beteiligt war, kam am Dienstagabend nach Regensburg – und kritisierte unter anderem die aktuelle tschechische Politik.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01