Beiträge mit Tag ‘Notunterkunft’

Ein Angebot und das Desinteresse der Stadt

Gleichgewicht zwischen arm und reich?

Und so geschah es bei einem Besuch des Bayrischen Ministerpräsidenten Söder beim Hl. Vater in Rom anno domini Juni 2018, dass sich der Hl. Geist auf ihn herabsenkte. Und Söder beschloss, ein gutes Werk für die Obdachlosen zu tun…

Gastkommentar von Berufsbetreuer und Rechtsanwalt Otmar Spirk

Nun, ganz so wird es nicht gewesen sein. Jedenfalls redete der Papst Söder zu, etwas für Obdachlose zu tun, woraufhin Söder öffentlich kundtat: „Ein so reiches Land wie wir sollte da mehr machen.“ Daraufhin lud das Sozialministerium im Juli die Städte nach München zu einem Runden Tisch, und bat sie zwecks Feststellung des Hilfebedarfs um verlässliche Angaben zu den Obdachlosenzahlen. Alle lieferten solche Zahlen – mit Ausnahme von Erlangen und: Regensburg. So berichtete die Nachrichtenagentur dpa am 26. Juli 2018.

Städtische Sozialwohnungsvergabe

Ein Freibrief für Ausgrenzung

Seit 2016 hat die Stadt das Recht, potentielle Mieter für eine erschwingliche Sozialbauwohnung zu benennen. Klingt gut, doch in der Praxis haben gerade Betroffene mit höchster Dringlichkeit – insbesondere Menschen, die in den städtischen Notwohnungen leben – nichts davon.

Klare Rechtslage, aber...

Vom Recht auf ein Dach überm Kopf…

Man hat nicht viel zu erwarten, wenn man hierzulande abstürzt. Aber immerhin: Jeder deutsche Staatsbürger und jeder Ausländer mit Bleiberecht hat das Recht auf ein Dach über dem Kopf, eine Notunterkunft. Eigentlich. Rechtsanwalt Otmar Spirk berichtet über seine Erfahrungen mit dem Thema in verschiedenen Landkreisgemeinden.

Modellprojekt gegen Obdachlosigkeit beendet

„Durchaus positiv“ oder „Rohrkrepierer“?

Die Stadt hatte 2016 mehrere leerstehende Stadtbau-Wohnungen angemietet, um darüber Obdachlose wieder in ein reguläres Mietverhältnis zu vermitteln. Nach etwas mehr als einem Jahr ist das Projekt beendet. Die Hälfte der Betroffenen musste wieder zurück in die städtischen Notunterkünfte und ob es eine Fortsetzung gibt, steht noch in den Sternen.