Archiv für 8. April 2008

Fotos: Klein Spektakulärer Unfall gestern Vormittag geht glimpflich aus. Nicht nur Glück, einen echten Schutzengel hatte eine 32jährige gestern Vormittag, gegen 10 Uhr. Ein 20 Meter hoher Baukran war bei Bauarbeiten ins Kippen geraten und stürzte gegen das Gebäude, in dem sich die Wohnung der Frau befindet. „Ich dachte, eine Bombe ist explodiert”, sagt ein Wohnungsnachbar. „Das ganze Haus hat gewackelt.” Nur wenige Zentimeter über der 32jährigen durchstieß die tonnenschwere Baumaschine die Wohnzimmerwand und durchschlug auch noch die gegenüberliegende Wand zum Treppenhaus. Zwei Menschen kamen mit einem Schock davon Die Frau erlitt einen Schock und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Dank Vermittlung durch die Stadt hat sie mittlerweile eine Bleibe in einer anderen Wohnung gefunden. Einen Schock erlitt auch der Kranführer. Der wollte via Fernbedienung einen Schuttcontainer herablassen, als sich der Kran plötzlich zur Seite drehte und kippte. Der entstandene Schaden beträgt nach momentanen Schätzungen 50.000 Euro.
Fotos: KleinBis zur Klärung der Ursache konnte die Unfallstelle in der Kriemhildstraße nicht geräumt werden. Foto: Staudinger
Vergleichsweise glimpflich ging der Sturz eines Baukrans in ein Wohnhaus gestern Vormittag ab. Bereits am Nachmittag konnte die Unfallstelle in der Kriemhildstraße (Stadtsüden von Regensburg) geräumt werden. Ein Gutachter der DEKRA hat laut Aussage des verantwortlichen Bauunternehmens, der Anton Steininger GmbH aus Neunburg vorm Wald, die Ursache aufgeklärt. Während der Sanierungsarbeiten im benachbarten Wohnblock wurde saugfähiges Baumaterial (Heraklit) in einem Abfallcontainer im Obergeschoss eingelagert. Der Container sollte mit dem Kran nach unten transportiert werden, war aber offenbar zu schwer. Das Material hatte sich während der anhaltenden Regenfälle voller Wasser gesaugt. Die Baufirma: „Dies führte zu einem unbemerkten überproportionalen Ansteigen des Gewichts und in Verbindung mit einer Sturmböe zur Überschreitung der Standsicherheit des Krans beim Anheben der Last.” Er kippte um und krachte in das gegenüberliegende Wohnhaus. Glücklicherweise gab es keine ernsthaft Verletzten. Darüber zeigte sich das Bauunternehmen in einer gestern verbreiteten Erklärung erleichtert. Bereits am späten Nachmittag wurde mit ersten Reparaturarbeiten begonnen. Schauen Sie sich auch unser Video hierzu an (Klicken Sie dazu einfach auf den Videoplayer):

Die CSU hat’s zerrissen!

Die neue Fraktion schrumpft weiter/ Christian Schlegl übernimmt Vorsitz Nix war’s mit Versöhnung! Noch bevor sich die neue CSU-Fraktion gestern, am späten Nachmittag, konstituierten konnte, kehrten ihr drei Stadträte den Rücken. Armin Gugau, Hans Renter und Hans Melzl wollten der neuen Fraktion aus Protest über den Ausschluss von Martina Dräxlmeier nicht beitreten. Sie verweigerten die […]

Happy Birthday zum 110., Resl!

Es war ein Karfreitag, (oder ein Karsamstag), an dem Therese Neumann am 8. (oder 9.) April 1898 geboren wurde. Leise ist es nie geworden um die Resl von Konnersreuth, die heute (oder morgen) ihren 110. Geburtstag feiern würde, wäre sie nicht 1962 an einem Herzinfarkt gestorben. Die Bauernmagd – erstes von elf Kindern – hat […]

Sieht Regensburg glücklichen Zeiten entgegen?

Zeit des Stillstands. So werden – von der politischen Konkurrenz – die Regierungsjahre von SPD-Oberbürgermeisterin Christa Meier bezeichnet. Dynamik hingegen wird ihrem Nachfolger Hans Schaidinger zugeschrieben. Dessen letzte Amtsperiode könnte nun gleichfalls zu einer „Zeit des Stillstands” werden. Mittlerweile braucht er neun Stimmen – außerhalb seiner Partei –, um eine entscheidungsfähige Mehrheit zustande zu bringen. […]

„Ein Drittel” – Zimmermann zum Zuschuss für Legionäre

Der Vorstand der Regensburger Legionäre und Schwabelweiser CSU-Vorsitzende Armin Zimmermann hat auf unseren gestrigen Artikel zum geplanten Umbau des Legionäre-Stadions in Schwabelweis reagiert. Unserer Redaktion hat er eine Stellungnahme zukommen lassen. Den Zuschuss von einer Million Euro von der Stadt Regensburg für die Legionäre, sollte er bewilligt werden, gebe es laut Zimmermann „zum seit langem […]

Inseldasein beendet!

Ein Statiker muss noch ran, dann kommen Fußgänger und Radfahrer wieder auf dem kürzesten Weg nach Stadtamhof. Der Behelfssteg, der sich an die Reste der Protzenweiherbrücke anlehnt, wird im Lauf des Tages freigegeben. Seit dem Brand der Protzenweiherbrücke am 13. März war Stadtamhof vom Stadtnorden her – auch für Fußgänger und Radler – nur über […]

Jahn: Spiel erneut verlegt

Auf Wunsch des SC Pfullendorf wurde das für heute geplante Nachholspiel erneut verschoben. Neuer Termin ist Mittwoch, 16. April. Das Finale im Toto-Pokal auf Kreisebene gegen den FC Tegernheim findet trotzdem wie vorgesehen am gleichen Tag um 19 Uhr statt und wird von der 2. Mannschaft bestritten, da sowohl der erste als auch der zweite […]