SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 28. Februar 2009

Angesichts des Rückziehers von Wolfgang Gruber war das Ergebnis absehbar: Der Regenstaufer Peter Aumer zieht für die CSU Regensburg in den Bundestagswahlkampf. Im zweiten Wahlgang im Barbinger Rathaussaal erhielt Aumer 93 der 158 Delegiertenstimmen. Auf Gegenkandidat Christian Schlegl entfielen 65 Stimmen. Im ersten Wahlgang hatte keiner der beiden Kandidaten die absolute Mehrheit erringen können. Aumer hatte sie mit 77 Stimmen allerdings nur knapp verpasst. Der Regensburger CSU-Fraktionschef Schlegl kam auf 55 Stimmen. Für die beiden Außenseiter Astrid Freudenstein und Dr. Arthur Bechert hatten sich 21 bzw. fünf Delegierte entschieden.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01