SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 2. Dezember 2013

Liest und leidet: Marin Oswald.

Liest und leidet: Marin Oswald.

Ach, was für eine unspektakuläre Woche liegt da wieder hinter uns. Man möchte niedersinken vor Langeweile. Das dominierende Thema war und ist freilich allenthalben das Mitgliedervotum in der SPD, bei dem 470.000 SPD-Mitglieder aufgerufen sind, gegen oder am allerbesten für den zwischen den Führungskadern der CDU, CSU und SPD ausgetüftelten Koalitionsvertrag zu stimmen. Von Wortbruch ist hierbei komischerweise nirgends die Rede, obwohl das Sinnieren über die Große Koalition vor einigen Monaten aus Sicht der SPD noch eine „bösartige Unterstellung“ war (Andrea Nahles im WELT-Interview).

Kriegsende in Regensburg

Bundeswehr-Kameradschaft hält an Kriegstagebuch-Fälscher Robert Bürger fest

Obgleich die Legende des ehemaligen Wehrmachtsmajors Robert Bürger in ihren Grundfesten zerstört wurde, hält die Regensburger Bundeswehr-Kameradschaft (ERH) an den Erzählungen des selbsternannten Retters Regensburgs fest. Ihr Vorsitzender Oberst a.D. Norbert Hettmer plant eine Verteidigungsschrift, womit er die Bürger-Legende intern mit eigenen Überlegungen aufrechterhalten will. Neulich aufgetauchte Unterlagen bezichtigen Bürger jedoch erneut als Kriegstagebuch-Fälscher.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01