Archiv für 11. September 2018

Unter Federführung des Stadtmarketing Regensburg ist am Dienstag die Pro-RKK-Kampagne offiziell gestartet. Mit prominenten Gesichtern wird für ein Kultur- und Kongresszentrum am Kepler-Areal geworben – vor allem aber um Vertrauen in die städtischen Planungen. Das gelingt nicht ganz.

Pressekonferenz des Stadtmarketing mit prominenten RKK-Befürwortern: Prof. Dr. Ralph Schneider (Vizepräsident OTH Regensburg), Michael Quast (Geschäftsführer Stadtmarketing Regensburg), Kathrin Fuchshuber (Direktorin Hotel Münchner Hof), Ursula Breitkopf, Ulrich Dombrowsky (1. Vorsitzender Faszination Altstadt e.V.), Stefan Aumüller (Inhaber Druckerei Aumüller). Foto: pm

Die Initiative hat sich noch nicht einmal offiziell präsentiert, als am Montag ein paar findige Regensburger Homepage und Facebook-Seite der RKK-Befürworter entdecken. Unter den ersten Postings tobt bereits die Diskussion, die derzeit allerdings fast ausschließlich zwischen Gegnern der der Pläne für ein Kultur- und Kongresszentrum und einem Moderator des Stadtmarketings Regensburg stattfindet. Wie berichtet, hat der städtisch geförderte Verein mit angeschlossener GmbH die Federführung bei der Pro-RKK-Kampagne übernommen, die für ein „Nein“ beim bevorstehenden Bürgerentscheid wirbt und am heutigen Dienstag nun auch offiziell vorgestellt wurde.