Archiv für 15. November 2018

Krones, CSU und Harry Potter

Aus dem Redaktionstagebuch (16/18)

In unserem heutigen Redaktionstagebuch beschäftigen wir uns mit der Frage, ob Frauen zu dumm sind, um eine Führungsposition bei der Krones AG zu übernehmen. Außerdem stellen wir den Voldemort der Regensburger Korruptionsaffäre vor und freuen uns über einen sinnvollen Antrag der CSU.

Der Voldemort der Korruptionsaffäre

„Er, dessen Name nicht genannt werden darf“ oder „Du weißt schon wer“ – so lauten die Umschreibungen für den Oberbösewicht bei Harry Potter, Lord Voldemort. Niemand wagt es, den Namen des einstigen Schreckensherrschers offen auszusprechen. Man greift zu Umschreibungen und Floskeln. Ja selbst die Zaubererzeitung „Der Tagesprophet“ nennt Voldemorts Namen niemals offen. Letzteres möchte nun auch der Inhaber des „Immobilien Zentrum Regensburg“ – kurz IZ – erreichen. Über eine Hamburger Medienkanzlei ließ der Unternehmer mitteilen, dass ohne seine Einwilligung eine Berichterstattung mit vollem Namen und/oder Foto unzulässig sei.

Wachdienst statt SHK

Erst Lohndumping, dann Rauswurf – bis zu 100 Studenten verlieren ihren Job

Bis zu 100 studentische Hilfskräfte an der Uni Regensburg drohen ihren Nebenjob zu verlieren. In den Bibliotheken waren sie rechtswidrig zum Mindestlohn anstatt nach Tarif beschäftigt worden. Nachdem immer mehr Betroffene ihre Rechte einfordern, zieht die Universität nun die Reißleine. Ein neuerlicher Fall von problematischen Beschäftigungsverhältnissen an der hiesigen Uni. Doch das Problem reicht über Regensburg hinaus.