Archiv für 24. November 2018

Regensburger SPD vor Delegiertenkonferenz

Showdown in der Regensburger SPD?

Die Regensburger SPD wählt morgen ihren Vorstand neu. Einziger Kandidat für die Nachfolge von Margit Wild ist bisher der Stadtrat Juba Akili. Unklarheit gibt es allerdings darüber, mit wie viel Unterstützung er rechnen kann, weil sein Ergebnis wesentlich auch von einer Person abhängt, die nach wie vor die Partei spaltet: Joachim Wolbergs. Anträge zur Wohnungsbaupolitik und Wahlkampffinanzierung fordern grundlegende Änderungen.

Scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Amt: Margit Wild. Foto: Archiv/ om

Morgen, am Totensonntag, trifft sich die Regensburger SPD zur Stadtverbandsdelegiertenkonferenz. 75 Delegierte sind aufgerufen einen neuen Vorstand und die Nachfolge der langjährigen Vorsitzenden Margit Wild, die nicht mehr antritt, zu wählen. Für den Vorsitz kandidiert – bisher als einziger – der Stadtrat und ehemalige Regensburger Juso-Chef Juba Akili. Weitere Kandidaturen sind bislang nicht bekannt und doch gibt es in der Partei eine gewisse Unsicherheit.