SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 21. August 2019

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen Hans Schaidinger wegen Korruptionsverdachts in Zusammenhang mit einem Bauträger eingestellt. Das teilt die Behörde heute in einer knappen Pressemitteilung mit. Es sind allerdings noch andere Ermittlungsverfahren anhängig.

Tatnachweis nicht zu führen: Das Ermittlungsverfahren gegen Hans Schaidinger (hier bei der städtischen Feierstunde zu seinem 70. Geburtstag) ist beendet. Foto: Archiv/Staudinger

Der Korruptionsverdacht in Zusammenhang mit einem Beratervertrag, den Alt-Oberbürgermeister bei dem Bauträger Volker Tretzel angenommen hat, hat sich nicht erhärtet. Das teilt die Regensburger Staatsanwaltschaft heute in einer knappen Pressemitteilung mit. Gegen Schaidinger hatte die Behörde seit über zwei Jahren ermittelt – anfänglich sogar wegen Bestechlichkeit. Es gab mehrere Hausdurchsuchungen.

Entscheidung des Verwaltungsgerichts

Wolbergs darf vorerst nicht zurück ins Amt

Das Verwaltungsgericht Regensburg hat den Antrag von Joachim Wolbergs abgewiesen, seine vorläufige Suspendierung aufzuheben. Bereits die Verurteilung wegen Vorteilsannahme reicht in den Augen des Gerichts aus, um mit überwiegender Wahrscheinlichkeit von einer späteren dauerhaften Entfernung aus dem Beamtenverhältnis auszugehen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01